News

Der DHPV konnte mit den Professor*innen Karin Oechsle, Susanne Fleckinger und Hacı-Halil Uslucan drei neue Expert*innen zur Erweiterung seines wissenschaftlichen Beirats gewinnen.

Der Sammelband "Außerschulische Lernorte, Erlebnispädagogik und philosophische Bildung", hg. von Markus Tiedemann, TU Dresden, eröffnet mit dem Sammelband einen ganz neuen Ansatz in der Philosophiedidaktik. Das Hospiz ist dabei.

Gedanken zum Jahresausklang vom Vorsitzenden Prof. Winfried Hardinghaus, im traditionellen WEihnachtsnewsletter des DHPV.

Die Coronapandemie hatte auch im Jahr 2021 eine direkte Auswirkung auf die Arbeit der gem. § 39a Abs. 2 SGB V geförderten ambulanten Hospizdienste. Vor diesem Hintergrund hat der DHPV auch in 2021 gemeinsam mit anderen Verbänden auf Bundesebene mit dem GKV-Spitzenverband über Regelungen verhandelt, die möglichst einen weitgehenden Ausgleich erwirken sollen.

In Erinnerung an die erste Zeit mit dem Virus, als die Kontakteinschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus gerade auch für die Hospiz- und Palliativarbeit viele Fragen und Probleme aufgeworfen und Begleitungen häufig unmöglich gemacht haben, macht der DHPV mit bei der Aktion #ZusammenGegenCorona.

Gestern haben wir uns von Franziska Kopitzsch und Natalie Römer verabschiedet, die die Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland verlassen und neue Schritte gehen.

Der DHPV möchte mit der Handreichung „Entwicklung teilstationärer Hospizangebote für Deutschland“ Orientierung und Unterstützung zum Aufbau und zur Etablierung von teilstationären Hospizangeboten unter der Beachtung und der Perspektive regionaler Gegebenheiten geben.