Prof. Dr. Lukas Radbruch

Klinik für Palliativmedizin, Universitätsklinikum Bonn, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)

1985 Medizinstudium in Bonn, Facharztausbildung Anästhesiologie.

Bis 2003 am Universitätsklinikum Köln, dort von 1995 bis 2003 Leitung der Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesiologie. Im Februar 2003 Übernahme des Lehrstuhls für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Aachen. Im Juli 2010 Wechel auf den Lehrstuhl für Palliativmedizin des Universitätsklinikums Bonn. Damit verbunden die Leitung der Klinik für Palliativmedizin am Universitätsklinikum Bonn und die Leitung des Zentrums für Palliativmedizin des Malteser Krankenhauses Bonn / Rhein-Sieg. Von 2007 bis 2011 Präsident der European Association for Palliative Care. Seit 2011 ist er Vorstandsmitglied der International Association for Hospice and Palliative Care.

Forschungsschwerpunkte sind die Schmerztherapie und Symptomkontrolle. Neuere Publikationen liegen auch zu ethischen Fragestellungen vor (Erwartungen und Motivationen von Patienten mit Sterbewunsch) sowie zur Bedarfsermittlung (Weißbuch der EAPC zu Standards und Normen der Palliativversorgung).

Zurück