Halten. Gestalten. Bewegen.

Hospiz in der Transformationsgesellschaft

Eine Tagung des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) in Kooperation mit seinem wissenschaftlichen Beirat im Rahmen des 30-jährigen Verbandsjubiläums.

Wir leben in krisenhaften Zeiten: Corona, Krieg, Klimawandel und demografische Entwicklung, Digitalisierung, erstarkender Rassismus, Pflegenotstand und nicht zuletzt die Fragen rund um die Suizidbeihilfe. Vor dem Hintergrund dieser Umbrüche geht es auf der Tagung "Halten. Gestalten. Bewegen. Hospiz in der Transformationsgesellschaft" darum, den Auftrag der Hospizbewegung für die nächsten Jahre zu umreißen und zu klären, wie wir unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden können.

Die Tagung richtet sich nicht nur an ehren- und hauptamtliche Kolleginnen und Kollegen aus Hospizarbeit und Palliativversorgung, sondern an alle interessierten Menschen, die in Zeiten des grundlegenden gesellschaftlichen Wandels zu möglichen Lösungen ins Gespräch zu kommen möchten. Wir freuen uns auf den intensiven Austausch zur Zukunft der Hospizarbeit und ihres gesellschaftlichen Auftrags.

Die Tagungsgebühr beträgt 100 EUR inkl. Speisen und Getränke. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Anmeldeschluss ist der 1. September 2022. Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr in Höhe von 100 EUR bis zum 1. September 2022 auf das Konto des DHPV (Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE43 3702 0500 0008 3400 00, Verwendungszweck: Tagung09).

Tagungsort ist das Jugendgästehaus der Stadtmission in der Lehrter Straße 68 10557 Berlin in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof.

Hier finden Sie eine Karte mit Hotels in der Nähe.

Verbindliche Anmeldung

Rechnungsanschrift