Aktuelles > Stellungnahmen

25.09.2019 - 09:00

Stellungnahme Stellungnahme des DHPV zur Transplantationsmedizin und Organspende

Anlässlich der am 25. September 2019 im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages stattfindenden Anhörung zum Thema Neuregelung der Organspende und Erhöhung der Spenderbereitschaft warnt der Deutsche Hospiz und PalliativVerband (DHPV) davor, die Organspende nur als einen zu optimierenden Prozess und den einzelnen Menschen hauptsächlich als ‚potenziellen Organspender‘ zu verstehen.

Weiterlesen …

06.09.2019 - 09:00

Stellungnahme zum Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz

Der DHPV hat in einer Stellungnahme zum Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz Verbesserungsbedarf angemahnt. Zwar begrüßt er, dass mit den vom Bundesgesundheitsminister vorgesehenen Neuregelungen die Qualität der ambulanten intensivpflegerischen Versorgung verbessert sowie Missbrauch und finanzielle Fehlanreize verhindert werden sollen, ebenso die geplante finanzielle Entlastung der Betroffenen. Aber insbesondere die vorgesehene Prüfung der Zumutbarkeit hinsichtlich des Verbleibes der Patient*innen mit Intensivpflegebedarf in der vertrauten häuslichen Umgebung bedarf dringend der Korrektur.

Weiterlesen …

20.02.2019 - 09:00

Stellungnahme anlässlich der Anhörung des Gesundheitsausschusses "Rechtssicherheit für schwer und unheilbar Erkranktein einer extremen Notlage schaffen"

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) spricht sich entschieden gegen die Erarbeitung eines Gesetzes aus, das schwer und unheilbar Erkrankten den Erwerb eines Betäubungsmittels für eine Selbsttötung ermöglicht („Rechtssicherheit für schwer und unheilbar Erkrankte in einer extremen Notlage schaffen“, Deutscher Bundestag, Drucksache 19/4834).

Weiterlesen …

06.02.2019 - 09:00

Kritische Abwägung zu Kooperationsvereinbarungen nach BQKPMV

Im Jahr 2017 ist die “Vereinbarung nach § 87 Abs. 1b SGB V zur besonders qualifizierten und koordinierten palliativ-medizinischen Versorgung“ (BQKPMV) zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem GKV-Spitzenverband in Kraft getreten. Zum Nachweis der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern soll laut dieser Vereinbarung der an der BQKPMV teilnehmende Arzt bei der Kassenärztlichen Vereinigung einen unterschriebenen Kooperationsertrag einreichen.

Weiterlesen …

13.12.2018 - 09:00

Stellungnahme für eine Kultur der Trauer und für die Anwendung des Begriffes „Belastungsstörung nach Verlust“ in der ICD-11 6B42 zur Abwendung von unerträglichem Leid in Folge eines Verlustes

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) wendet sich in einer heute veröffentlichten Stellungnahme gegen Bestrebungen, die Diagnose „Anhaltende Trauerstörung“ (Prolonged grief disorder) in die internationale Klassifizierung der Krankheiten (ICD) aufzunehmen. Bei Einführung dieser Diagnose besteht die Gefahr, die Trauer insgesamt wieder als "Störung" wahrzunehmen sowie den Trauerprozess zeitlich zu normieren.

Weiterlesen …