Aktuelles > Presse > Presseerklärungen

26.02.2020 - 12:00

Presseinformation: Nach Urteil des Bundesverfassungsgerichts droht Entsolidarisierung der Gesellschaft

Mit Bestürzung und Bedauern nimmt der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes auf, den § 217 Strafgesetzbuch (Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung) für nichtig zu erklären.

Weiterlesen …

19.02.2020 - 09:00

Presseinformation: Solidarität statt Sterbehilfe

Am 26. Februar 2020 verkündet das Bundesverfassungsgericht sein Urteil zum Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe nach Paragraf 217 des Strafgesetzbuches. Der DHPV plädiert für Solidarität statt Sterbehilfe und sieht der Urteilsverkündung mit Spannung entgegen.

Weiterlesen …

10.02.2020 - 09:00

Presseinformation zum Tag der Kinderhospizarbeit: Selbstbestimmungsrecht stärken

Anlässlich des Tages der Kinderhospizarbeit, der jährlich am 10. Februar stattfindet, betont Professor Winfried Hardinghaus, Vorsitzender des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV), die Notwendigkeit, die Gesellschaft weiter für die Belange von lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen zu sensibilisieren. Dies gilt auch für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die auf intensivpflegerische Versorgung angewiesen sind.

Weiterlesen …

30.01.2020 - 09:00

Presseinformation: Neujahrsempfang des DHPV und Verleihung der Ehrenpreise

In Anwesenheit von mehr als einhundert Gästen aus der Politik, dem Gesundheitswesen, von Partnerverbänden sowie aus der Hospiz- und Palliativarbeit wurden am 29. Januar 2020 im Rahmen des Neujahrsempfangs des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) und seiner Stiftung (DHPS) die DHPV-Ehrenpreise an Menschen vergeben, die die Hospizidee durch ihr Engagement und ihre Arbeit bereichern und voranbringen.

Weiterlesen …

16.01.2020 - 12:00

DHPV Presseinformation zum Organspendegesetz: Bei der informierten Entscheidung hospizliche Perspektive mitdenken

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) begrüßt die Entscheidung des Deutschen Bundestages für ein Gesetz zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft bei der Organspende und fordert zudem den Einbezug einer hospizlichen Perspektive im Umgang mit lebenslimitierend erkrankten Menschen, die als Organspender in Betracht kommen.

Weiterlesen …