Aktuelles > Presse > Presseerklärungen

04.12.2014 - 16:00

Neuer Vorstand des DHPV trifft sich zu seiner konstituierenden Sitzung

Der neue Vorstand des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands hat sich heute zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. Gewählt worden war der Vorstand im Rahmen der Mitgliederversammlung am 14. November 2014. Prof. Dr. Winfried Hardinghaus, ärztlicher Direktor im Verbund der Niels-Stensen-Kliniken und Leiter der Niedersächsischen Koordinierungs- und Beratungsstelle für Hospizarbeit und Palliativversorgung, ist nun Vorsitzender des DHPV, vorher hatte er das Amt kommissarisch inne.

Weiterlesen …

25.11.2014 - 09:00

Hospiz- und Palliativversorgung an jedem Ort in Deutschland!

Vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Diskussion über ein Verbot gewerblicher und organisierter Beihilfe zum Suizid sowie den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung haben der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV), der Deutsche Caritasverband e.V., das ICEP – Berliner Institut für christliche Ethik und Politik und die Katholische Akademie in Berlin am 25. November 2014 zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema "Selbstbestimmung - Palliative Care - organisierte Suizidbeihilfe: Was soll die Politik jetzt regeln?" eingeladen.

Weiterlesen …

10.10.2014 - 09:00

Zum Welthospiztag am 11. Oktober: Ausbau und Information!

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) fordert für alle Betroffenen direkten Zugang zu den Angeboten der Hospiz- und Palliativversorgung und umfassende Information über die Möglichkeiten hospizlicher und palliativer Begleitung.

Weiterlesen …

02.10.2014 - 09:00

Für den weiteren Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung und für ein Verbot der gewerblichen und organisierten Beihilfe zum Suizid

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) hat sich auf einer Pressekonferenz am 1. Oktober in Berlin erneut für den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung und für ein Verbot der gewerblichen und organisierten Beihilfe zum Suizid ausgesprochen.

Weiterlesen …

19.09.2014 - 09:00

Experten fordern flächendeckende Hospiz- und Palliativversorgung auch für Menschen mit Demenz

Bei einem Expertensymposium zur „Betreuung von Menschen mit Demenz am Lebensende“ im Bundesfamilienministerium in Berlin forderten die anwesenden Expertinnen und Experten die stärkere Berücksichtigung der Bedürfnisse von dementiell erkrankten Menschen auch an ihrem Lebensende. „In der Zunahme von Demenzerkrankungen liegt eine der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft, der sich auch die Hospiz- und Palliativversorgung dringend stellen muss“, so Prof. Dr. Lukas Radbruch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.

Weiterlesen …