Details zur Veranstaltung

Allgemeiner Hinweis: Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie möchten wir Sie bitten, sich bei der Veranstalter*in zu erkundigen, ob diese Veranstaltung wie angegeben stattfindet.

Details zur Veranstaltung

Titel
Kommunikation ohne Worte mit schwer kranken und sterbenden Menschen: Training für Anwendende
Beginn
30.11.2022
Art der Veranstaltung
Fort-/Weiterbildung
Referent*in
Dr. Astrid Steinmetz
Veranstalter*in
Akademie im Thüringer Hospiz- und Palliativverband im Augustinerkloster zu Erfurt
Hauptsächliche Zielgruppe
multidisziplinär
Veranstaltungsort
Erfurt
Bundesland
Thüringen
Land
Deutschland
Beschreibung

Voraussetzung für den Besuch dieses Seminars ist das absolvierte Basis-Training Kommunikation ohne Worte (H 7). Im zweitägigen sogenannten Anwender-Training erlernen Sie wirksame Formen der nonverbalen Interaktion im Umgang mit schwer erreichbaren Menschen.

Sie lernen, feinste Signale von Stress und von Wohlbefinden einzuschätzen und regulierend damit umzugehen. So erkennen Sie die Resonanz auf Ihr Handeln und können vermeiden, dass der Kontakt abbricht. Für die Interaktion mit kommunikativ sehr schwer eingeschränkten Menschen nutzen wir Berührung, Atmung und Körperspannung.

Inhalte Tag 1 (Modul 3):

  • Nonverbaler Beziehungsaufbau durch Synchronisation
  • Modale und intermodale Synchronisation als Interaktionsprinzip
  • Körperhaltung im Kontaktaufbau
  • Verhaltensbeobachtung und -analyse
  • Nonverbaler Umgang mit stereotypen Verhaltensweisen (Intermodale Synchronisation)
  • Nonverbale Patientenführung: von Synchronisation zu Alternation

Inhalte Tag 2 (Modul 4):

  • Räumliche Zonen
  • Subtile Signale von Zu- und Abwendung
  • Regulation von Nähe und Distanz im nonverbalen Dialog
  • Ganzkörperliche Schmerzzeichen
  • Nonverbaler Dialog: Gegenseitigkeit in Berührungsinteraktionen
  • Basale Wahrnehmungsbereiche von stark eingeschränkten Patienten
  • Atembasierte dialogische Begleitung
Organisationsform
einmaliger Termin
Bildungsurlaub
nein
CME-zertifiziert
nein
Weitere Informationen
Veröffentlicht am
18.11.2021

Zurück