Details zur Veranstaltung

Allgemeiner Hinweis: Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie möchten wir Sie bitten, sich bei der Veranstalter*in zu erkundigen, ob diese Veranstaltung wie angegeben stattfindet.

Details zur Veranstaltung

Titel
Angststörungen und Phobien im therapeutischen Kontext
Beginn
10.05.2021
Art der Veranstaltung
Fort-/Weiterbildung
Referent*in
Uwe Hampel
Veranstalter*in
Leibniz Kolleg Hannover
Hauptsächliche Zielgruppe
multidisziplinär
Veranstaltungsort
Hannover
Bundesland
Niedersachsen
Land
Deutschland
Beschreibung

Angststörungen und Phobien besser verstehen und mit Empathie begegnen

Wie gehe ich als Nicht-Psychotherapeut mit Patienten um, die unter Angststörungen und/oder Phobien leiden.
Im Grunde genommen ist fast jede krankhafte Angst und Panikattacke auf einen Konflikt zwischen unseren beiden Gehirnen (Neocortex und limbisches Gehirn) zurückzuführen.

Ziel des Seminares:
Die Seminarteilnehmer verstehen pathologische Angst und können in ihrer nichtpsychotherapeutischen Praxis besser mit Angst-Patienten umgehen.

Teil 1: Angststörungen besser verstehen

1.1.Störungsbilder erkennen und differenzieren

1.2. Entstehung von Ängsten und Phobien

1.3. Hilfreiche Grundannahmen, Therapieschulen und Heilmethoden
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die klassischen Therapieschulen (Verhaltenstherapie und analytische Verfahren) und die modernen therapeutischen Ansätze (Hypnosystemische Therapie).

Teil 2: Angstpatienten mit Empathie begegnen

Praktische Beispiele aus der therapeutischen Praxis der Teilnehmer.
Rollenspiele und Meta-Prozesse.
Wir üben den praktischen Umgang mit Angstpatienten (Bezug zum therapeutischen Alltag der Teilnehmer) und entwickeln Strategien (Gruppenarbeit) um ihnen mit Empathie zu begegnen.

Bitte beachten sie, dass jeder Teilnehmer der Veranstaltung für sich selbst verantwortlich ist. Der Seminar-Leiter setzt eine psychische Gesundheit der Teilnehmer voraus, ohne zu definieren, was dieses bedeutet. Dieses Seminar ist keine Psychotherapie und ist auch kein Ersatz dafür. Es werden keine therapeutischen Interventionen durchgeführt!

Organisationsform
einmaliger Termin
Bildungsurlaub
ja
CME-zertifiziert
nein
Veröffentlicht am
23.11.2020

Zurück