Stellungnahme anlässlich der Anhörung des Gesundheitsausschusses "Rechtssicherheit für schwer und unheilbar Erkranktein einer extremen Notlage schaffen"

20.02.2019 - 09:00

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) spricht sich entschieden gegen die Erarbeitung eines Gesetzes aus, das schwer und unheilbar Erkrankten den Erwerb eines Betäubungsmittels für eine Selbsttötung ermöglicht („Rechtssicherheit für schwer und unheilbar Erkrankte in einer extremen Notlage schaffen“, Deutscher Bundestag, Drucksache 19/4834).

Stellungnahme.

Zurück