Stellungnahme für eine Kultur der Trauer und für die Anwendung des Begriffes „Belastungsstörung nach Verlust“ in der ICD-11 6B42 zur Abwendung von unerträglichem Leid in Folge eines Verlustes

13.12.2018 - 09:00

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) wendet sich in einer heute veröffentlichten Stellungnahme gegen Bestrebungen, die Diagnose „Anhaltende Trauerstörung“ (Prolonged grief disorder) in die internationale Klassifizierung der Krankheiten (ICD) aufzunehmen. Bei Einführung dieser Diagnose besteht die Gefahr, die Trauer insgesamt wieder als "Störung" wahrzunehmen sowie den Trauerprozess zeitlich zu normieren.

Zur Stellungnahme.

Introducing the diagnosis ‘prolonged grief disorder’ runs the risk of perceiving grief as a ‘disorder’ and time-scaling the grieving process. The German Hospice and Palliativ Care Association (DHPV) suggests using the term ‘post-loss stress disorder’ instead. On the one hand, this term does justice to the fact that there are indeed experiences of loss which require therapeutic support. Above all, however, it accounts for the efforts and successes in recent decades in establishing a new culture of grieving, not only in Germany but also in African contries such as Uganda. In post-war Germany especially, the path towards understanding grieving as a process which is fundamentally meaningful and takes time was long. The envisaged inclusion in the ICD-11 coding system is putting this development in jeopardy.

Please read the english press release and the full statement on ‘prolonged grief disorder’ versus ‘post-loss stress disorder’.

Es liegen internationale Stellungnahmen vor (aus Östereich von der Bundesarbeitsgemeinschaft Trauerbegleitung, aus Uganda vom Ishaka-Bushenyi Municipal sowie vom Rukararwe Partnership Workshop for Rural Development RPWRD), weitere Stellungnahmen gibt es vom Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e.V. oder sie sind in Vorbereitung (AGUS - Angehörige um Suizid e. V., Bundesverband Trauerbegleitung e. V.) und werden dann hier verlinkt.

There are international statements too. Other statements by German associations related to grief and loss will be published here as soon as possible.

Zurück