Deutscher Hospiz- und PalliativVerband, Logo

Nummer 123
31. März 2019

  DHPV Aktuell
  Bundesweites Informationsmedium für alle in der Hospiz- und Palliativarbeit Tätigen
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,

am 25. Mai 2019 findet in Berlin das internationale Symposium „Das Ehrenamt in der Hospiz- und Palliativversorgung“ statt, zu dem wir gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, dem Dachverband Hospiz Österreich und der EAPC Task Force on Volunteering herzlich einladen. Das Symposium ist eine einmalige Gelegenheit, internationale Referent*innen aus der Hospiz- und Palliativarbeit hautnah zu erleben. Alle Vorträge und Diskussionen werden ins Deutsche übertragen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Programm, über das wir auch hier im Newsletter informieren, ist großartig!

Ehrenamtliche Hospizbegleitung sollte auch in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung eingebunden sein. Diese und weitere Kriterien für den Abschluss eines SAPV-Vertrages werden gerade zwischen dem GKV-Spitzenverband und den Organisationen der Hospizarbeit und Palliativversorgung, darunter auch der DHPV in seiner Eigenschaft als Dachverband, besprochen. Die geplante Rahmenvereinbarung soll die Voraussetzungen für den Abschluss eines solchen Vertrages – etwa die sächlichen und personellen Anforderungen an die Leistungserbringung oder Maßnahmen zur Qualitätssicherung – bundesweit einheitlich regeln. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt, um auch in der spezialisierten ambulanten Versorgung eine flächendeckende, qualitativ hochwertige und solide finanzierte Versorgung der betroffenen Menschen sicherzustellen.

Sie sehen, es ist viel Bewegung, über die wir Sie an dieser Stelle wie immer gern informieren. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine erkenntnisreiche Lektüre.

Für den Vorstand

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus
Vorsitzender

P.S. Wenn die Links nicht funktionieren, öffnen Sie den Newsletter bitte online, indem Sie ganz oben links über unserem Logo klicken.

Inhaltsübersicht

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Bundesweite Rahmenbedingungen für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)
Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Internationales Symposium Ehrenamt in Berlin – jetzt anmelden
Selbstverständnis des DHPV
Der DHPV bei den 8. Sylter Palliativtagen
Professor Winfried Hardinghaus zu Gast im Jüdischen Krankenhaus Berlin
Kraft-Stiftung schreibt Förderpreis aus
Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales
Auftakt zur Umsetzung der Charta in Brandenburg
Katharinen Hospiz am Park in Flensburg mit dem DHPStiftungspreis ausgezeichnet

3. Neues aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presseinformationen des DHPV
Der DHPV in den Medien
6. Fachtagung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Aktuelles zu den im hospiz verlag veröffentlichten Medien des DHPV

4. Veranstaltungen

5. Rechtliches

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Bundesweite Rahmenbedingungen für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)

Am 21. März ist der der DHPV in seiner Eigenschaft als Dachverband zu ersten Gesprächen mit dem GKV-Spitzenverband und anderen Organisationen der Hospizarbeit und Palliativversorgung zusammengetroffen, um Rahmenvereinbarungen für die SAPV zu verhandeln. In diesen Rahmenvereinbarungen sollen die Voraussetzungen für den Abschluss eines solchen Vertrages geregelt werden, etwa die sächlichen und personellen Anforderungen an die Leistungserbringung, Maßnahmen zur Qualitätssicherung und die wesentlichen Elemente der Vergütung. Dabei soll auch den speziellen Belangen von lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen Rechnung getragen werden.

Weiterlesen.

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Der Leadsänger der Scorpions, Klaus Meine, hat die Charta zur Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland unterzeichnet.

Weiterlesen.

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Internationales Symposium Ehrenamt / EAPC-Kongress in Berlin

Am 25. Mai 2019 findet in Berlin das internationale Symposium „Das Ehrenamt in der Hospiz- und Palliativversorgung“ statt, zu dem der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband, die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, der Dachverband Hospiz Österreich und die EAPC Task Force on Volunteering herzlich einladen. Das Symposium ist eine einmalige Gelegenheit, internationale Referent*innen aus der Hospiz- und Palliativarbeit hautnah zu erleben. Alle Vorträge und Diskussionen werden ins Deutsche übertragen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Programm ist großartig! Darum jetzt selbst bzw. Ehrenamtliche aus Ihren Diensten anmelden.

Weiterlesen.

Selbstverständnis des DHPV

Als Ergebnis des Verbandsentwicklungsprozesses hat der DHPV in Abstimmung mit seinen Mitgliedern ein Selbstverständnis erarbeitet. Das Selbstverständnis ergänzt das Leitbild des DHPV und soll in aller Kürze den Auftrag des DHPV und die Kerninhalte seiner Arbeit kommunizieren.

Weiterlesen.

Der DHPV bei den 8. Sylter Palliativtagen

Der DHPV hat vom 23. bis 26. März an den 8. Internationalen Sylter Palliativtagen teilgenommen. Der DHPV ist Kooperationspartner des Kongresses, der seit 2012 eine breite Palette an interessanten Vorträgen von hochklassigen Referenten aus der Palliativmedizin und -pflege, Palliative Care, Hospizbegleitung sowie allgemeiner und ambulanter Palliativversorgung bietet. Dr. Anja Schneider, stellvertretende Vorsitzende des DHPV, verwies in ihrem Grußwort auf die aktuellen gesellschaftlichen, politischen und juristischen Auseinandersetzungen rund um die Themen Sterbehilfe, Beihilfe zum Suizid und Therapiebegrenzung am Lebensende und betonte die Bedeutung einer vernetzten und breit aufgestellten Hospiz- und Palliativarbeit.

Weiterlesen.

Professor Winfried Hardinghaus zu Gast im Jüdischen Krankenhaus Berlin

Zum Auftakt der Ethik-Reihe am Jüdischen Krankenhaus Berlin hat Prof. Dr. Hardinghaus am 19. März mit ca. 70 Teilnehmer*innen die Frage diskutiert, welche Voraussetzungen erfüllt sein sollten, um ein gutes Sterben zu ermöglichen.

Kraft-Stiftung schreibt Förderpreis aus

Die Josef und Luise Kraft-Stiftung schreibt für das Jahr 2019 den Förderpreis „Menschenrechte und Ethik in der Medizin für Ältere“ aus. Die Stiftung möchte Studien, Praxisprojekte und Abschlussarbeiten fördern sowie zur Einreichung bis zum 1. Mai 2019 einladen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert; er kann ggf. geteilt werden.

Weiterlesen.

Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales

Gleich zwei Hospize unter den 25 Preisträgern "Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales", die auf dem Deutschen Pflegetag für ihr besonderes Engagement bei der Gestaltung guter und förderlicher Arbeitsbedingungen gewürdigt wurden. Wir gratulieren dem St. Elisabeth Hospiz Witten sowie dem Lukas-Hospiz aus Herne.

Für den Folgewettbewerb «Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2020» können sich öffentliche, freigemeinnützige und private Einrichtungen jeder Art und Größe sowie auch Trägerverbände ab sofort unter: www.greatplacetowork.de anmelden.

Auftakt zur Umsetzung der Charta in Brandenburg

Am 29.04.2019 organisiert die LAG Hospiz Brandenburg mit Unterstützung der Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland eine Auftakt-Veranstaltung in Potsdam zur Umsetzung der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Brandenburg. Unter Beteiligung von Staatssekretär Stefan Zierke (BMFSFJ), Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, OB Potsdam Mike Schubert sowie verschiedener brandenburgischer Verbände soll hier die Charta in einem offiziellen Akt unterzeichnet werden.

Weiterlesen.

Katharinen Hospiz am Park in Flensburg mit dem DHPStiftungspreis ausgezeichnet

Das Katharinen Hospiz am Park in Flensburg wurde für sein Projekt "Bedarfsgerechte Hospiz- und Palliativversorgung im Krankenhaus – Implementierung eines spezialisierten Palliativdienstes mit besonderem Augenmerk auf die Stärkung und Unterstützung der allgemeinen Palliativversorgung" mit dem DHPStiftungspreis (2. Platz) ausgezeichnet.

Weiterlesen.

3. Neues aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presseinformationen des DHPV

21.03.2019 - Die spezialisierte ambulante Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen stärken
„Bundesweite Rahmenbedingungen für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) sind überfällig“, so Professor Winfried Hardinghaus, Vorsitzender des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) heute in Berlin, wo der DHPV in seiner Eigenschaft als Dachverband zu ersten Gesprächen mit dem GKV-Spitzenverband und anderen Organisationen der Hospizarbeit und Palliativversorgung zusammentraf. „Schwerstkranke und sterbende Menschen müssen sich darauf verlassen können, bei belastenden Symptomen bis zum Lebensende in vertrauter Umgebung nach hohen Standards versorgt und begleitet zu werden.“

Weiterlesen.

17.03.2019 - Besseren Zugang zu medizinischem Cannabis ermöglichen
Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) plädiert dringend dafür, den Genehmigungsvorbehalt der Krankenkassen bei Erstverordnungen von Cannabis als Medizin aus dem SGB V zu streichen.

Weiterlesen.

Der DHPV in den Medien

shz online - 17.03.2019
DHP-Stiftungspreis : Eine Auszeichnung für das Flensburger Katharinen-Hospiz. Das Projekt „Hospizarbeit und Palliativversorgung im Krankenhaus“ soll Menschen ein würdevolles Sterben ermöglichen. (Link)

Neue Osnabrücker Zeitung - 09.03.2019
„Sie können schlafen, ich bin da“ // Laure Meierrose für Engagement um Hospizgruppe ausgezeichnet // Von Christina Halbach (Link)

Stuttgarter Zeitung - 03.03.2019
Wenn jemand stirbt // Trauer ist eine heilende Kraft
Wenn ein geliebter Mensch stirbt, hinterlässt er im Leben anderer oft eine große Lücke. Am wichtigsten ist es, die eigene Trauer zuzulassen und sie mit anderen zu teilen. Von Alena Hecker (Link)

6. Fachtagung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die diesjährige Fachtagung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit findet am 20. Mai 2019 in Berlin zum Schwerpunkt „Bildhaft kommunizieren“ statt. Es geht um sprachliche, technische und rechtliche Aspekte rund ums Bild. Unter der Rubrik „Best Practice“ sind alle Teilnehmer*innen eingeladen, ihre Projekte aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vorzustellen und ihre Erfahrungen mit den anderen Kolleg*innen zu teilen. Die Anzahl der Teilnahmeplätze ist begrenzt. Für die Restplätze gilt die Reihenfolge der Anmeldung.

Weiterlesen.

Aktuelles zu den im hospiz verlag veröffentlichten Medien des DHPV

Bundes-Hospiz-Anzeiger 1/2019
Der aktuelle Bundes-Hospiz-Anzeiger widmet sich dem Thema "Essen und Trinken". Beiträger*innen sind Dr. Herbert Kaiser (Essen und Trinken am Lebensende), Ruprecht Schmidt (Küchenleitung Hamburg Leuchtfeuer Hospiz, Essen heißt: „Ich lebe noch“), Gabriele Klünder (Mundpflege in der Palliativversorgung), Ulrich Wehr (Kochende Witwer) und Claudia Sütfeld (Pudding ist Seelsorge).

Weiterlesen.

Hospiz zeitschrift 1/2019 "Angehörige - zugehört und nachgedacht"
Die Beiträge dieser hospiz zeitschrift nehmen die Angehörigen von schwerst- und sterbenskranken Menschen in den Blick. Sind es doch die Angehörigen, die enorme physische und psychische Belastung erfahren – und das oft über Jahre hinweg. Aber die Begleitung eines nahestehenden Menschen ist stets auch Bereicherung und ermöglicht Wachstum und Entwicklung von Beziehungen bis zuletzt.

Weiterlesen.

Sonderheft der hospiz zeitschrift - Zwischenbilanz und Ausblick zum HPG und gesetzlichen Regelungen
Vor drei Jahren wurde im Deutschen Bundestag das Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung (HPG) in Deutschland beschlossen. HPG und die Koalitionsvereinbarung schreiben eine Entwicklung fort, die mit den ersten rein ehrenamtlichen Hospizdiensten in den 1980er Jahren zunächst ganz ohne gesetzlichen Rahmen ihren Anfang genommen hat. Seither zeigt sich, wie sehr sich Hospizidee und Gesetzgebung beeinflussen. Das endet nicht mit dem HPG und nicht in der jetzigen Legislaturperiode. Das vorliegende Heft will daher eine Zwischenbilanz ziehen und einen Ausblick wagen.

Weiterlesen.

4. Veranstaltungen

Veranstaltungen unter Beteiligung des DHPV

16th World Congress of the EAPC
Global palliative care – shaping the future
23. bis 25. Mai 2019 in Berlin
Weiterlesen.

Internationale Symposium „Das Ehrenamt in der Hospiz- und Palliativversorgung“
25. Mai 2019 in Berlin
Weiterlesen.

37. Deutscher Evangelischer Kirchentag
19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund
Weiterlesen.

8. Deutsches Kinderhospizforum
8. und 9. November 2019 in Essen
Weiterlesen.

5. Rechtliches

Rechtliches: Minderjährige und Patientenverfügung

§ 1901a BGB setzt für die Erstellung einer Patientenverfügung die Volljährigkeit der Betroffenen voraus. Dies steht im Spannungsfeld zu der Tatsache, dass Minderjährige durchaus in medizinische Maßnahmen einwilligen bzw. diese ablehnen können, da dies lediglich die Einwilligungsfähigkeit, nicht aber die Geschäftsfähigkeit voraussetzt. Nach der Rechtsprechung des BGH ist jemand einwilligungsfähig, der Art, Bedeutung, Tragweite und Risiken der ärztlichen Maßnahme erfassen und seinen Willen dementsprechend bestimmen kann.

Weiterlesen.

 
     
  Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V. | Aachener Str. 5 - 10713 Berlin | Tel. 030-82007580
Internet: http://www.dhpv.de | DHPV Aktuell | Veranstaltungen | aktuelle News | Impressum