Aktuelles > News > Detail

Wir trauern um Joseph Brombach

10.02.2021 - 09:00

Spende für DHPV
(c) privat

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) trauert um Joseph (Jo) Brombach, der am 1. November 2020 im Alter von 84 Jahren in Deesem verstorben ist. Jo Brombach war im Jahr 1992 Gründungsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Hospiz und Mitbegründer des Elisabeth-Hospizes in Lohmar-Deesem. In diesem Zusammenhang ist er vielen Engagierten der Hospiz- und Palliativarbeit bekannt. Nachfolgend geben wir den Nachruf wieder, der durch das Sibilla-Hospiz veröffentlicht wurde, für das er zuletzt Mitinitiator und Ideengeber war.

„Joseph (Jo) Brombach, der bis 1970 katholischer Pfarrer war und dann Psychologie studierte, arbeitete zunächst als Psychotherapeut. Aufgrund persönlicher Erfahrungen widmete er sich, gemeinsam mit seiner Frau Sibilla, ab Mitte der achtziger Jahre der Begleitung sterbender Menschen in einer wertschätzenden Umgebung in Lohmar-Deesem, wo er das stationäre Elisabeth Hospiz erbaute. In den letzten Jahren war er Ideengeber, Förderer und Gründungsmitglied des Sibilla Hospiz Bödingen, dessen Eröffnung er leider nicht mehr miterleben konnte.

Sein Leben war geprägt von der Wertschätzung und einer besonderen Liebe zu den Menschen, besonders zu denen, die ihren letzten Weg gingen. Dabei war sein Credo: Lebe nicht im Gestern und auch nicht im Morgen, lebe im Jetzt.“

Mit Jo Brombach verlieren wir eine herausragende Persönlichkeit der Hospizbewegung und einen großartigen, hochengagierten Mann, dem die Begleitung und Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen und die Hospizidee immer ein Herzensanliegen war. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Für den Vorstand und die Geschäftsstelle des DHPV

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus (Vorsitzender) und Benno Bolze (Geschäftsführer)

Zurück