Aktuelles > News > Detail

Prof. Winfried Hardinghaus zu Gast im Schloss Bellevue

11.01.2019 - 09:00

Winfried Hardinghaus beim Bundespräsidenten
Elke Büdenbender, Prof. Winfried Hardinghaus, Bundespräsident Steinmeier (c) BILDSCHÖN

Prof. Winfried Hardinghaus war am 10. Januar 2019 zu Gast beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Die Einladung galt neben Repräsentanten des öffentlichen Lebens wie der Bundeskanzlerin und den amtierenden Ministerinnen und Ministern rund 70 Bürgerinnen und Bürger aus allen Bundesländern, die sich um das Gemeinwohl besonders verdient gemacht haben. So war Prof. Winfried Hardinghaus als ehrenamtlicher Vorsitzender des DHPV geladen und hatte die Möglichkeiten, mit verschiedenen Politiker*innen über die Hospiz- und Palliativarbeit zu sprechen.

„Es ist gut zu sehen, wie vertraut viele Politikerinnen und Politiker heute mit hospizlichen und palliativen Themen sind“, so Professor Hardinghaus. „Das ist ein Indiz dafür, wie sich der gesellschaftliche Umgang mit den früher eher stigmatisierten Themen Krankheit, Sterben und Tod geändert hat und dass die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen auch nach dem Inkrafttreten des Hospiz- und Palliativgesetzes vor drei Jahren ein wichtiges politisches Anliegen bleibt.“

Besonders geehrt wurde im Rahmen des Neujahrsempfangs Dr. Hermann Ewald aus Eckernförde. „Das freut uns natürlich besonders“, so Prof. Hardinghaus. „Hermann Ewald hat sich nicht nur als langjähriger  Vorsitzender des Hospiz- und Palliativverbandes Schleswig-Holstein, Mitglied im DHPV, und im Projekt ‚Hospizliche Begleitung von Kindern sterbenskranker Eltern‘ verdient gemacht, er hat in den letzten Jahren durch seine Engagement auf Bundesebene auch die Arbeit des DHPV mitgestaltet und voran gebracht.“

Zurück