Aktuelles > News > Detail

hospiz zeitschrift "Räume der Sorge und des Sterbens – am Ende daheim bleiben?"

13.12.2019 - 09:00

Was macht das Daheim-Sein aus? Wer oder was ermöglicht, am Lebensende, das Daheim-Bleiben? Das Daheim-Sein meint so viel mehr als den Bezug zu einem bestimmten physischen Ort. Es hat zu tun mit dem Gefühl von Vertrautheit, der Hoffnung sich – trotz Verletzlichkeit, Angewiesenheit, Scham oder Schuldgefühlen – verstanden und angenommen zu fühlen, so sein zu dürfen, zu können, wie man ist. Die aktuelle Ausgabe der hospiz zeitschrift begreift sich als Versuch des Sich-Herantastens und Sich-Annäherns an ein Verständnis der Bedingungen und Konstruktionen von Orten und Räumen des Daheim-Seins im Alter und im Sterben. Die frischen und teilweise ungewohnten Blicke und Bezüge können vielleicht neue Perspektiven eröffnen, die allerdings nicht vorschnell zu Sicherheit versprechenden Antworten führen.

Weiterlesen.

Zurück