„Hand in Hand“: NDR übergibt 3,29 Millionen Euro für Hospiz- und Palliativarbeit im Norden

22.12.2016 - 12:00

v.l. Elke Haferburg, Prof. Winfried Hardinghaus, Lutz Marmor

Kiel und Berlin, 22. Dezember 2016. 3,29 Millionen für die Hospiz- und Palliativ-Arbeit im Norden: Das ist das Ergebnis der diesjährigen NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. In Anwesenheit des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Torsten Albig übergaben NDR Intendant Lutz Marmor und Elke Haferburg, Direktorin des NDR Landesfunkhauses Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzende der Projektgruppe, dem Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V. (DHPV) Prof. Dr. Winfried Hardinghaus am Mittwoch, 22. Dezember, in Kiel einen symbolischen Scheck über die Spendensumme. Das Geld kommt zu 100 Prozent dem DHPV und seinen Einrichtungen in Norddeutschland zugute. Insgesamt ist es die zweithöchste Spendensumme, die bisher im Rahmen von „Hand in Hand für Norddeutschland“ gesammelt wurde. Zwei Wochen lang, bis zum 16. Dezember, hatten alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Internet-Angebot NDR.de über die Hospiz- und Palliativ-Arbeit im Norden berichtet, Projekte sowie Helferinnen und Helfer vorgestellt  und zu Spenden aufgerufen.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Ich bin stolz auf unser Publikum! Die diesjährige Benefizaktion ‚Hand in Hand‘ hat ein außergewöhnlich gutes Ergebnis gehabt. Ich danke allen Spendern und den zahlreichen prominenten Unterstützern für ihr Engagement.“

Elke Haferburg: „Das Thema unserer diesjährigen Benefizaktion betrifft wirklich jeden. Gerade in einer alternden Gesellschaft ist es wichtig, den Fokus auf ein solches Thema, die Hospiz- und Palliativarbeit im Norden, zu richten. Mit ‚Hand in Hand für Norddeutschland‘ konnten wir ein Zeichen setzen und zu Gesprächen und Diskussionen anregen. Darüber hinaus soll unsere Aktion die so wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen unterstützen.“

Prof. Winfried Hardinghaus: „Wir freuen uns über das großartige Ergebnis der Spendenaktion. Auch die öffentliche Aufmerksamkeit, die unsere vielen Mitgliedseinrichtungen durch die NDR Benefizaktion erfahren haben, hilft uns sehr.“

Das Spendenkonto ist noch bis zum 28. Februar 2017 geöffnet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Weitere Informationen im Internet unter NDR.de/handinhand

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV) ist die bundesweite Interessenvertretung der Hospizbewegung sowie zahlreicher Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Deutschland. Als Dachverband der überregionalen Verbände und Organisationen der Hospiz- und Palliativarbeit sowie als selbstverständlicher Partner im Gesundheitswesen und in der Politik steht er für über 1000 Hospiz- und Palliativdienste und -einrichtungen, in denen sich mehr als 100.000 Menschen ehrenamtlich, bürgerschaftlich und hauptamtlich engagieren.

Kontakt: Angela Hörschelmann, Telefon 030 82 00 758 17, a.hoerschelmann@dhpv.de

Zurück