DHPV-Ehrenpreise 2012 verliehen

18.10.2012 - 12:00

PRESSEMITTEILUNG – 18.10.2012

Ehrenpreise des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands 2012 in Berlin verliehen

„Sie alle haben sich in herausragender Weise für die Belange schwerstkranker und sterbender Menschen verdient gemacht, indem sie Mut, Ausdauer und großes persönliches Engagement bewiesen haben“, so Dr. Birgit Weihrauch, Vorstandsvorsitzende des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV) im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Verbands, auf dem auch die DHPV-Ehrenpreise 2012 verliehen wurden.

Mit der Ehrenpreisverleihung fördert der DHPV seit 2001 eine Anerkennungskultur für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Geehrt werden Menschen, die sich in besonderer Weise in der Hospiz- und Palliativarbeit vor Ort, in der Öffentlichkeit, im Film oder in den Medien, beim Ausbau von Strukturen und Rahmenbedingungen oder im Bereich der Wissenschaft eingesetzt haben.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger sind (Laudationes auf unserer Internetseite siehte weiter unten):

  • Pfarrer Hans Overkämping, Gründungsmitglied des DHPV (damals BAG Hospiz) und Vorsitzender des Hospiz- und Palliativverbands NRW in der Kategorie Ehrenamtliches Engagement
  • Franz Müntefering, MdB, Bundesarbeitsminister a.D., Mitglied im Stiftungsrat der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung, in der Kategorie Strukturen und Rahmenbedingungen
  • ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“ vom 17. bis zum 23. November 2012 in der Kategorie Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Dr. Claudia Wenzel, Dissertation „Heil sterben – Zur Bedeutung alternativer Ansätze für eine ganzheitliche Begleitung Sterbender in Hospizarbeit und Palliative Care“ an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt in der Kategorie Wissenschaft
  • Maximilian Aulbert, Studierender, Initiator der Spendenaktion „42,195 km in den Schuhen meines Vaters“ zugunsten der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung – Sonderpreis: Kreativpreis

Alle Ehrenpreisträger nahmen den Ehrenpreis persönlich entgegen. „Hospiz- und Palliativarbeit ist ohne bürgerschaftliches Engagement nicht denkbar. Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Preisträgerinnen und Preisträgern dafür, dass sie auf ihre Weise dazu beigetragen haben, sich für die Belange der schwerstkranken und sterbenden Men-schen einzusetzen und sie in die Gesellschaft zu tragen“, so Dr. Weihrauch weiter.

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband wurde als Dachverband von nahezu 1000 Hospizvereinen und Palliativeinrichtungen mit inzwischen rund 80.000 Ehrenamtlichen und zahlreichen hauptamtlich Engagierten im Jahre 1992 gegründet und vertritt deren Interessen und die Belange der schwerstkranken und sterbenden Menschen gegenüber Politik und Gesundheitswesen. Zahlreiche Organisationen und Persönlichkeiten der Hospizbewegung und Palliativmedizin sind darüber hinaus Mitglied im DHPV.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des DHPV: www.dhpv.de

Kontakt: Dr. Julia von Hayek, Stabsstelle Presse und Öffentlichkeitsarbeit des DHPV

Die Pressemitteilung des DHPV als Download (pdf-Dokument)
Die Laudationes zu den Preisträgerinnen und Preisträgern finden Sie auf unserer Internetseite.

Zurück