Deutscher Hospiz- und PalliativVerband, Logo

Nummer 86
31. Oktober 2015

  DHPV Aktuell
  Bundesweites Informationsmedium für alle in der Hospiz- und Palliativarbeit Tätigen
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,

Ende dieser Woche ist es soweit: Am 5. und 6. November 2015 wird im Bundestag über das Hospiz- und Palliativgesetz entschieden und über die vier Gesetzentwürfe zur Sterbebegleitung bzw. zur Beihilfe zum Suizid abgestimmt. Schon jetzt steht fest: Bei aller Nachbesserungswürdigkeit im Detail wird das Hospiz- und Palliativgesetz zahlreiche Verbesserungen für die Hospiz- und Palliativarbeit bringen, für die sich der DHPV auf verschiedenen Ebenen eingesetzt hat. Schon im Vorfeld haben die zahlreichen Medienberichte für eine bessere Aufklärung und Information über die Möglichkeiten der Hospiz- und Palliativarbeit gesorgt. Und viele Einrichtungen haben das Ihre getan, um im Rahmen des Welthospiztages am 10. Oktober vor Ort über ihre Angebote zu informieren und ins Gespräch mit der Öffentlichkeit zu kommen.

Ein wichtiges Thema in den letzten Wochen ist die Situation der bei uns ankommenden Menschen aus den Krisen- und Kriegsregionen der Welt. Wir sind uns einig: Solidarität, Mitmenschlichkeit und Zuwendung sind die obersten Grundsätze der Hospiz- und Palliativarbeit. Dies gilt selbstverständlich auch für die Begleitung von Menschen, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Einzelne Landesverbände und Einrichtungen haben hier bereits erste Erfahrungen gesammelt. Diese Erfahrungen möchten wir in Form einer Umfrage, zu der wir Sie herzlich einladen, bündeln.

Ebenso herzlich möchten wir Sie auch zur diesjährigen Tagung des DHPV in Zusammenarbeit mit dem Hospiz- und PalliativVerband Rheinland-Pfalz zum Thema  „Hospiz und Sorgekultur – Für eine solidarische Gesellschaft“ einladen, die am 18. November stattfindet. Mit der Tagung wollen wir Impulse für eine zukunftsorientierte Hospizarbeit setzen und am Abend das 20-jährige Bestehen des Hospiz- und PalliativVerbands Rheinland-Pfalz feiern. Anmeldungen sind noch möglich. Wir freuen uns auf Sie!




Für den Vorstand

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus
Vorsitzender

Inhaltsübersicht

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Gesetzgebungsverfahren zur Hospiz- und Palliativversorgung und zur Sterbehilfe
§ 39a SGB V / Bezugsgröße gem. § 18 Abs.1 SGB IV
Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Forum zum Thema "Sterbende begleiten" im Schloss Bellevue
Tagung „Hospiz und Sorgekultur – Für eine solidarische Gesellschaft“
Expertenrunde Hospiz- und Wohnungslosigkeit
Umfrage zum Thema Hospiz- und Palliativarbeit für Flüchtlinge
6. Deutsches Kinderhospizforum
Fachgesellschaft Palliative Geriatrie gegründet
Studie "Tiere in der Palliativversorgung und Sterbebegleitung"

3. Neues aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presseinformationen des DHPV
Der DHPV in den Medien
Aktuelles zu den im hospiz verlag veröffentlichten Medien des DHPV
Berichterstattung zum Welthospiztag 2015

4. Veranstaltungen

Veranstaltungen unter Beteiligung des DHPV

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Gesetzgebungsverfahren zur Hospiz- und Palliativversorgung und zur Sterbehilfe

Am 5. und 6. November 2015 wird im Bundestag über das Hospiz- und Palliativgesetz entschieden und über die vier Gesetzentwürfe zur Sterbebegleitung bzw. zur Beihilfe zum Suizid abgestimmt. Nach den Abstimmungen im Bundestag wird der DHPV seine Mitglieder zeitnah über die Ergebnisse informieren.

§ 39a SGB V / Bezugsgröße gem. § 18 Abs. 1 SGB IV

Im September 2015 wurden die vorläufigen Rechengrößen in der Sozialversicherung für das Jahr 2016 veröffentlicht. Danach beträgt die monatliche Bezugsgröße nach § 18 Abs. 1 SGB IV ab 1.01.2016: 2905,00 €.

Der daraus errechnete €-Betrag (11% der monatlichen Bezugsgröße) für die einzelne Leistungseinheit der ambulanten Hospizdienste gem. § 39a Abs. 2 SGB V steigt auf dieser Grundlage von 311,85 € in diesem Jahr auf 319,55 € im Jahr 2016.
Im Rahmen der Finanzierung der stationären Hospizarbeit entsprechen 7% der monatlichen Bezugsgröße im Jahr 2016: 203,35 € (bzw. entsprechen - nach Beschluss des Hospiz- und Palliativgesetzes - 9% im Jahr 2016: 261,45€).

Die Rechengrößen werden erst nach Beschlussfassung im Bundesrat rechtskräftig. Damit ist erfahrungsgemäß erst Ende November bzw. Anfang Dezember zu rechnen.

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Am 2. Dezember 2015 findet die Tagung „Hospiz-und Palliativversorgung – Alles für Alle in jedem Alter?“ in den Räumen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Glinkastrasse 24, 10117 Berlin) statt.

Weiterlesen.

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Forum zum Thema "Sterbende begleiten" im Schloss Bellevue

Am 2. November hat beim Bundespräsidenten Joachim Gauck im Schloss Bellevue ein Forum zum Thema "Sterbende begleiten" stattgefunden. Als Vertreter des DHPV waren dazu Dr. Anja Schneider, stellv. Vorsitzende, und Prof. Winfried Hardinghaus, Vorsitzender des DHPV, sowie Benno Bolze, Geschäftsführer des DHPV, eingeladen. Weiterhin eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter der Landesverbände und der Überregionalen Organisationen des DHPV sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Gesellschaft auf Bundesebene.

Weiterlesen.

Tagung „Hospiz und Sorgekultur – Für eine solidarische Gesellschaft“

Am 18. November veranstalten DHPV und der Hospiz- und PalliativVerband Rheinland-Pfalz in Mainz die Tagung „Hospiz und Sorgekultur – Für eine solidarische Gesellschaft“. Mit der gemeinsamen Tagung sollen Impulse für eine zukunftsorientierte Hospizarbeit gesetzt werden. Am Abend feiert der Hospiz- und PalliativVerband Rheinland-Pfalz sein 20-jähriges Bestehen. Noch sind einige Plätze frei. Jetzt anmelden!

Weiterlesen.

Expertenrunde zum Thema Hospiz und Wohnungslosigkeit

Anfang Oktober hat sich in den Räumen des DHPV die Expertengruppe zum Thema Hospiz und Wohnungslosigkeit getroffen. Bei diesem Treffen ging es um Austausch und Vernetzung sowie um die Erarbeitung einer Handreichung zum angesprochenen Thema.

Weiterlesen.

Umfrage zum Thema Hospiz- und Palliativarbeit für Flüchtlinge

Solidarität, Mitmenschlichkeit und Zuwendung sind die obersten Grundsätze der Hospiz- und Palliativarbeit. Vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse gilt das grundsätzlich auch für die Begleitung von Menschen, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Der DHPV erfragt derzeit, ob und welche Erfahrungen hier bereits vorliegen. Wir bitten um Rückmeldung bis zum 13. November 2015 per Mail an a.hoerschelmann@dhpv.de. Gerne können Sie diesen Fragebogen (Worddokument oder PDF) nutzen.

6. Deutsches Kinderhospizforum

Am 13. Und 14 November findet in Essen das 6. Deutsche Kinderhospizforum statt. Es ist die europaweit größte Fachtagung zur Kinder- und Jugendhospizarbeit und bietet Information, Erfahrungsaustausch und Vernetzung.

Weiterlesen.

Fachgesellschaft Palliative Geriatrie gegründet

Im Rahmen der 10. Fachtagung Palliative Geriatrie in Berlin hat sich die "Fachgesellschaft Palliative Geriatrie" gegründet. Ziel ist es, den überregionalen Austausch im deutschsprachigen Raum und die Weiterentwicklung der Palliativen Geriatrie zu fördern. Alle Menschen, denen die Sorge um hochbetagte und/ oder demente Menschen am Herzen liegt, sind eingeladen, sich in der Fachgesellschaft zu engagieren.

Weiterlesen.

Studie "Tiere in der Palliativversorgung und Sterbebegleitung"

Die ländervergleichende Studie "Tiere in der Palliativversorgung und Sterbebegleitung" sucht noch Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Die Online-Umfrage ist noch bis zum 15. November 2015 geschaltet. Hier gelangen Sie direkt zur Umfrage: Tiere in der Palliativversorgung und Sterbebegleitung
Kontakt: thoennes@soziologie.uzh.ch

3. Neues aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presseinformationen des DHPV

09.10.2015 - Allen Betroffenen den Zugang zur Hospiz- und Palliativversorgung ermöglichen
Anlässlich des Welthospiztages am 10. Oktober 2015 fordert der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) den weiteren Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung. Unter dem Motto „Am Ende zählt der Mensch. Hospiz- und Palliativversorgung. Für alle. Überall.“ nutzt der DHPV diesen Tag, um gemeinsam mit zahlreichen Hospiz- und Palliativeinrichtungen und -diensten auf die Belange schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.

Weiterlesen.

Der DHPV in den Medien

31.10.2015 SÜDWESTRUNDFUNK
SWR2 Interview der Woche: Herta Däubler-Gmelin, Schirmherrin des Deutschen Hospiz-und PalliativVerbands, über die Hospiz- und Palliativversorgung und die Debatte um die Suizidbeihilfe. (Manuskript)

23.10.2015 Oderberg Aktuell
Beim Sterben begleiten - oder helfen?
Großes Interesse an der Podiumsdiskussion zum Thema „Sterbehilfe - Sterbebegleitung“ der Johanniter. Als Experte dabei unser stellvertretender Vorsitzender Erich Lange. (Link)

22.10.2015 Deutschlandfunk
Am Lebensende wollen die meisten in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung bleiben, betreut von Angehörigen und Freunden. Das ermöglichen ambulante Hospizdienste in Zusammenarbeit mit Pflegediensten und Hausärzten. Als Experte dabei unser stellvertretender Vorsitzender Erich Lange. (Link)

14.10.2015 Gesundheitsstadt Berlin
Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung gefordert
Unter dem Motto „Am Ende zählt der Mensch. Hospiz- und Palliativversorgung. Für alle. Überall.“ nutzte der DHPV den Welthospiztag am 10. Oktober, um gemeinsam mit zahlreichen Hospiz- und Palliativeinrichtungen und -diensten auf die Belange schwerstkranker und sterbender Menschen aufmerksam zu machen. (Link)

11.10.2015 Deutschlandfunk
Bei der Versorgung von Schwerstkranken und Sterbenden im eigenen Zuhause kommen immer öfter Palliativ- und Hospizpflegedienste zum Einsatz. Dabei steht Fürsorge und würdevolle Begleitung bis zum Lebensende an erster Stelle. Ein neues Gesetz soll nun neben stationären Hospizen auch die Betreuung in den eigenen vier Wänden stärken. (Link)

10.10.2015 Stuttgarter Nachrichten
Die letzten Tage noch mit Leben füllen
Am 10. Oktober ist Welthospiztag: Was leisten Hospize und welche Angebote gibt es im Südwesten? (Link)

06.10.2015 t-online
Wie formuliere ich eine Patientenverfügung? Was regelt die Vorsorgevollmacht? Wie ist die Gesetzeslage zu Sterbehilfe? Benno Bolze, Geschäftsführer des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes (DHPV) hat mit diesen Themen täglich zu tun und beantwortete im Expertenchat die Fragen der User.

Berichterstattung zum Welthospiztag 2015

Anlässlich des Welthospiztages gab es zahlreiche Berichte zu Veranstaltungen auf regionaler Ebene.

Weiterlesen.

Aktuelles zu den im hospiz verlag veröffentlichten Medien des DHPV

Die hospiz zeitschrift 65 widmet sich dem Leitsatz 5 der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ und somit der internationalen Vernetzung und Zusammenarbeit.

Weiterlesen.

Der Bundes-Hospiz-Anzeiger (5/2015) zum Schwerpunktthema „Hospiz für Menschen mit Behinderung“ ist erschienen.

Weiterlesen.

Ein Sonderheft der hospiz zeitschrift beleuchtet – neben grundlegenden juristischen Klärungen – insbesondere ausgewählte ethische, praktische und gesellschaftliche Dimensionen der aktuellen Debatte.

Weiterlesen.

4. Veranstaltungen

Veranstaltungen unter Beteiligung des DHPV

„‚Vereinsamtes‘ Sterben – ‚verwilderter‘ Tod? - Zur politischen Brisanz eines tiefgreifenden kulturellen Wandels“‘
Donnerstag, 12. November 2015, Katholische Akademie in Berlin

Weiterlesen.

6. Deutsches Kinderhospizforum
13. und 14. November 2015 in Essen

Weiterlesen
.

Symposium: Eine Stadt entscheidet sich für Palliativversorgung und Hospizkultur
14. November 2015 in Essen

Weiterlesen
.

Tagung „Hospiz und Sorgekultur – Für eine solidarische Gesellschaft“
Veranstaltung des DHPV in Kooperation mit der LAG Hospiz Rheinland-Pfalz
18. November 2015 in Mainz

Weiterlesen
.

9. Nationaler Qualitätskongress Gesundheit
03. und 04. Dezember 2015 in Berlin

Weiterlesen.

 
     
  Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V. | Aachener Str. 5 - 10713 Berlin | Tel. 030-82007580
Internet: http://www.dhpv.de | DHPV Aktuell | Veranstaltungen | aktuelle News | Impressum