Deutscher Hospiz- und PalliativVerband, Logo

Nummer 60
30. Juni 2013

  DHPV Aktuell
  Bundesweites Informationsmedium für alle in der Hospiz- und Palliativarbeit Tätigen
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,

den Charta-Prozess beständig voranzutreiben und ihn in eine Nationale Strategie zu überführen, ist eine der wichtigsten Aufgaben des DHPV. Im Mittelpunkt stehen dabei die schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihre Bedürfnisse. Wir wissen, dass die meisten Menschen zuhause sterben wollen. Die tatsächlichen Zahlen sehen allerdings anders aus: Abhängig vom Ausbau der Versorgungsstrukturen sterben in der Regel die meisten Menschen nach wie vor im Krankenhaus. Wir verstehen den Wunsch der Menschen, dort zu sterben, wo sie auch gelebt haben, als Auftrag, den Aus- und Aufbau der ambulanten Versorgungsstrukturen weiter voranzubringen. Ein wichtiger Schritt dorthin ist das Forum „Palliativ- und Hospizversorgung in Deutschland“, zu dem das BMG am 4. Juli erstmals eingeladen hat. Auf Grundlage der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ soll mit der Einrichtung dieses neuen Forums unter Einbeziehung aller maßgeblichen Akteure der flächendeckende Ausbau und die Weiterentwicklung der Palliativ- und Hospizversorgung vorangetrieben werden.

Ich bin optimistisch, dass die Umsetzung der Charta ein intensiver und erfolgreicher Prozess sein wird. Damit immer mehr Menschen dort sterben können, wo sie gelebt haben, zuhause.

Ihre
Marlene Rupprecht, MdB
Vorstandsvorsitzende des DHPV


Inhaltsübersicht

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Neues von der Charta
• Forum zur Palliativ- und Hospizversorgung in Deutschland
• Charta-Auftaktveranstaltung im September

Südkoreanische Delegation informiert sich über die Charta

Grundsätze Kinder- und Jugendhospizarbeit veröffentlicht

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Nachrichten der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung

3. Neues aus der Presse

Aktuelle Presseinformationen

Unsere Medien

Der DHPV in den Medien

4. Veranstaltungen

Veranstaltungen unter Einbeziehung des DHPV

5. Internes

Einsendeschluss DHPV-Statistik

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Neues von der Charta

Forum zur Palliativ- und Hospizversorgung in Deutschland eingerichtet
Am 4. Juli 2013 hat als ein wichtiges Ergebnis des Charta-Prozesses erstmals das Forum „Palliativ- und Hospizversorgung in Deutschland“ im Bundesministerium für Gesundheit (BMG) in Berlin stattgefunden. Mit der Einrichtung dieses neuen Forums unterstützt das BMG auf Grundlage der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ den Ausbau und die Weiterentwicklung der Palliativ- und Hospizversorgung. Von Seiten des DHPV haben dessen Vorsitzende Marlene Rupprecht, Dr. Birgit Weihrauch, ehemalige Vorsitzende des DHPV, sowie Geschäftsführer Benno Bolze teilgenommen. Das Forum möchte eine Plattform zur Erörterung aktueller Themen aus der Palliativ- und Hospizversorgung und zur Entwicklung konkreter gemeinsamer Lösungsansätze bieten.

Charta-Auftaktveranstaltung im September
Neben dem Forum, das nach dem Auftakt am 4. Juli nun ca. zweimal im Jahr zusammentreffen soll, um die flächendeckende Umsetzung der Charta-Forderungen als Nationale Strategie voranzutreiben, wird dieser entscheidende Schritt im Charta-Prozess am 11. September 2013 in Berlin auch mit einer offiziellen Veranstaltung eingeleitet. Wir werden Sie in Kürze über die Details informieren. Vorgestellt werden an diesem Tag auch einige der Projekte, die inzwischen als Charta-Projekte aufgenommen wurden. Sie belegen das große Engagement vieler an der Basis, am Umsetzungsprozess mitzuwirken.

Auch unserem Ziel, bis zum Jahresende 5000 Unterschriften für die „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ zu sammeln, sind wir wieder einen Schritt näher gekommen. Die Evangelische Akademie Tutzing hat am 2. Juli 2013 die Charta unterzeichnet. Sie reiht sich damit in eine Liste von mehr als 600 Einzelorganisationen, Gremien und lokalen Parlamenten sowie 3.000 Einzelpersonen aus allen Bereichen der Gesellschaft ein, die die Charta unterzeichnet haben und damit ihre Unterstützung signalisieren. Falls Sie uns auch unterstützen wollen und noch nicht unterzeichnet haben: Die Unterzeichnungs-Formulare sowie weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.charta-zur-betreuung-sterbender.de

Südkoreanische Delegation informiert sich über die Charta

Am 26. Juni 2013 war eine Delegation aus Südkorea in Begleitung von In-Sun Kim, Vorsitzende des Berliner Hospizdienstes Dong Heng, beim DHPV zu Gast. Die Teilnehmer der Delegation hatten den Wunsch, sich über die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie über die Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland zu informieren. Dr. Birgit Weihrauch, Staatsrätin a. D., ehemalige Vorsitzende des DHPV und Mitglied der Steuerungsgruppe der Charta, gab den Ärztinnen und Ärzten vom National Cancer Centre und aus verschiedenen Universitätskliniken Südkoreas dazu einen Überblick, dem eine Diskussion über die Situation und die Herausforderungen der Hospiz- und Palliativbewegung in beiden Ländern folgte. Dr. med. Oliver Henke begleitete die Delegation und nahm als Vorsitzender des Arbeitskreises Palliativmedizin des Berufsverbandes Deutscher Internisten am regen Austausch teil. Beeindruckt von der Entwicklung und Kraft der Hospiz- und Palliativbewegung in Deutschland verabschiedeten sich die Mediziner und versicherten, ihre Eindrücke auf das International Symposium 2013 on Supportive Care in Cancer, das am 27. und 28. Juni in Berlin stattfand, mitzunehmen. Hier finden Sie ein Bild zum Besuch der Delegation.

Grundsätze Kinder- und Jugendhospizarbeit veröffentlicht

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) hat Grundsätze zur Kinder- und Jugendhospizarbeit veröffentlicht. Die 12 Grundsätze sollen die bedarfsorientierte, alters- und entwicklungsgemäße Begleitung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensverkürzenden oder lebensbedrohlichen Erkrankung fördern. Das heißt unter anderem, sie als Expertinnen und Experten in eigener Sache in den Betreuungs- und Behandlungsprozess einzubeziehen und dafür zu sorgen, die gesellschaftliche Teilhabe dieser Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sicherzustellen sowie den Familien Mut zu machen, Abschiedsprozesse, Sterben, Tod und Trauer als Teil des Lebens wahrzunehmen.

Die 12 Grundsätze basieren auf den empirischen Erkenntnissen einer umfassenden Studie zur Kinderhospizarbeit (vgl. Jennessen/Bungenstock/Schwarzenberg/Kleinhempel 2010; Jennessen/Bungenstock/Schwarzenberg 2011). Aus den umfangreichen qualitativen und quantitativen Daten wurden 33 Leitlinien für gute Kinderhospizarbeit entwickelt, die als wissenschaftlich begründete und praxisorientierte Handlungsempfehlungen und Orientierungshilfen von allen Akteurinnen und Akteuren in der Kinderhospizarbeit genutzt werden können. Der DHPV hat diese Vorschläge zu den veröffentlichten 12 Grundsätzen zur Kinder- und Jugendhospizarbeit verdichtet.

Die 12 Grundsätze zur Kinder- und Jugendhospizarbeit finden Sie hier.

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Nachrichten aus der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung

DHPStiftung für Deutschen Engagementspreis vorgeschlagen
Die DHPStiftung wurde vom Berliner Senator für Justiz und Verbraucherschutz Thomas Heilmann für den Deutschen Engagementspreis vorgeschlagen. Der Preis stärkt die Aufmerksamkeit und die Anerkennung für freiwilliges Engagement in Deutschland. Wir freuen uns über den Vorschlag und nehmen die Nominierung an.

Hospiz macht Schule – jetzt auch in Hannover
Am 7. und 8. Juni fand in Hannover das Seminar "Hospiz macht Schule" statt. In zwei atmosphärisch sehr dichten Tagen wurden ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und -begleiter befähigt, an einer Grundschule eine Woche unter dem Thema "Leben und Sterben als miteinander verbunden erfahren" zu gestalten. Gewinnen Sie durch diesen kurzen Bericht einen kleinen Eindruck von diesen beiden Tagen. Neugierig geworden? Bei Interesse wenden Sie sich gern an Uta Bolze (u.bolze@dhp-stiftung.de oder 030 82 00 758 16 im Stiftungsbüro.

Plötzlich an Demenz erkrankt – und alles ist anders
Unter dieser Überschrift stand der Workshop der DHPAkademie am 1. Juli 2013 in Berlin. Ursula Neumann, Vorstandsmitglied der Stiftung und ausgebildete Silviahemmet Trainerin gab einen Einblick in das Krankheitsbild und den bewussten Umgang mit dementiell erkrankten Menschen und ihren Angehörigen.
Einen ausführlichen Bericht können Sie hier lesen. 

Stiftung auf dem 6. Sächsischen Hospiz- und Palliativtag
WENN DER ANDERE STIRBT – Unter dieser Überschrift fand am 29. Juni 2013 der  6. Sächsische Hospiz- und Palliativtag in Dresden statt. Nach dem Festvortrag von Dr. Ruthmarijke Smeding gab es acht verschiedene Parallelveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen. Uta Bolze, die Leiterin des Stiftungsbüros, gab in ihrem Workshop einen kleinen Einblick ins Fundraising. Mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden konkrete Fundraisingziele formuliert und Zielgruppen herausgearbeitet. In der Kürze der Zeit konnten wichtige Impulse gegeben werden, um sich in den Einrichtungen und Diensten intensiv und strategisch mit diesem Thema auseinander zu setzen.

DHPStiftungspreis 2013 ausgeschrieben
Die Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung prämiert mit der Ausschreibung des DHPStiftungspreis 2013 Projekte, die erfolgreich zur nachhaltigen Entwicklung kultursensibler Hospiz- und Palliativarbeit in den Kommunen beigetragen. Weiterhin kennzeichnet die Projekte, dass die Mitwirkung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von zentraler Bedeutung ist. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 15. September möglich. Bitte nutzen Sie ausschließlich den Bewerbungsbogen.
Die ausführliche Ausschreibung und die Bewerbungsrichtlinien können Sie hier nachlesen.

Hospiz im Sozialisationsraum von Kindern und Jugendlichen – Umfrage läuft weiter
Viele Hospiz- und Palliativdienste haben bereits Kontakte verschiedenster Art und Qualität zu Kindergärten, Schulen, Kirchengemeinden und anderen Institutionen, die Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit machen. Die Arbeitsgruppe der DHPAkademie lädt diese Dienste dazu ein, sich an einer Umfrage zu beteiligen. Ziel ist eine Bestandsaufnahme bestehender Konzepte und Materialien. Zudem soll in Erfahrung gebracht werden, welche Probleme und welcher Unterstützungsbedarf in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bzw. den Institutionen auftreten. Der Fragebogen kann bei Uta Bolze (u.bolze@dhp-stiftung.de)  im Stiftungsbüro abgefordert werden. Frau Bolze steht auch für weitere Fragen gern unter 030 82 00 758 16 zur Verfügung.

Kommende Veranstaltungen der DHPAkademie

Keine Angst vor Pressearbeit
20. September in Wittenberg
Anmeldeformular

12. Dezember in Dresden
Anmeldeformular


Fundraising im Hospizverein – „Schätze“ entdecken, heben und mehren
20. September in Dresden
Anmeldeformular

9. November in Nürnberg
Anmeldeformular


Hospiz macht Schule
Am 30. und 31. August 2013 in Berlin
Veranstaltung für die LAG Brandenburg

3. Neues aus der Presse

Presseinformationen
Am 26. Juni 2013 wurde die Presseinformation "Empfehlungen zur SAPV für Kinder und Jugendliche verabschiedet" veröffentlicht. Die vollständige Presseinformation finden Sie hier.

Unsere Medien
die hospiz zeitschrift – Fachforum für Palliative Care, Heft 56, ist erschienen. Unter dem Schwerpunkt Hospiz und Gesellschaft geht es um die Hospizbewegung als Bürgerbewegung, deren zentrales Anliegen es von Anfang an war, würdiges Sterben zurück in die Mitte der Gesellschaft zu holen. Die Autorinnen und Autoren gehen der Frage nach, inwieweit ihr dies gelungen ist, und wo sie heute steht.

Der Bundes-Hospiz-Anzeiger, Heft 3/2013 ist ebenfalls erschienen. Schwerpunkt ist die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. So berichtet Paul Herrlein über das integrative Konzept ambulanter Hospiz- und Palliativversorgung für Kinder im Saarland und Marcel Globisch über die Chancen in der Zusammenarbeit zwischen ambulanten Kinderhospizdiensten und Leistungserbringern der SAPV.
Prof. Dr. Ulrich Bonk berichtet über den 13. Weltkongress der European Association for Palliative Care (EAPC) und Dr. Birgit Weihrauch über die nächsten Schritte der Charta auf dem Weg zur nationalen Strategie.

Der DHPV in den Medien
Die Zeitschrift Die Wohnungswirtschaft geht im aktuellen Heft (7/2013) unter dem Schwerpunkt „Wohnen für ein langes Leben“ der Frage nach, wie zukünftig Wohnen, Versorgung und Pflege organisiert werden können. Benno Bolze, Geschäftsführer des DHPV, spricht im Interview über die Hauptanliegen des DHPV sowie über die Herausforderungen, denen sich Wohnungsbaugesellschaften aus Sicht der Hospiz- und Palliativversorgung in Zukunft stellen müssen. Das ganze Interview finden Sie hier.

Weitere Pressemitteilungen des DHPV finden Sie auf der Internetseite des DHPV unter Aktuelles/Presse.

4. Veranstaltungen

Veranstaltungen unter Einbeziehung des DHPV

"Von der Charta zur Nationalen Strategie"
11. September 2013, Berlin
Weiter Informationen folgen in Kürze.

8. Fachtagung Palliative Geriatrie
11. Oktober 2013, Berlin
Weitere Informationen

20 Jahre Hospizbewegung Düren-Jülich
12. Oktober 2013, Düren
Weitere Informationen

Vor-denken & Weg-bereiten
8. November 2013, Essen

5. Deutsches Kinderhospizforum
8. November 2013, Essen
Weitere Informationen

97. Aachener Hospizgespräch
15. November 2013, Stolberg bei Aachen
Weitere Informationen


Einen umfangreichen Veranstaltungskalender finden Sie auf unserer Website. Dort haben Sie als registrierte Nutzerin/Nutzer zudem die Möglichkeit, Ihre Veranstaltung kostenlos und selbstständig bei uns einzustellen.

5. Internes

Einsendeschluss DHPV-Statistik

Der Einsendeschluss für die DHPV-Statistik war der 28. Juni 2013. Wir bedanken uns für die Einsendung der Dokumentationsbögen. Die Einrichtungen, die an der Erhebung teilgenommen haben, erhalten nach der abschließenden Bearbeitung der Statistikbögen eine einrichtungsbezogene Auswertung.

 
     
  Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V. | Aachener Str. 5 - 10713 Berlin | Tel. 030-82007580
Internet: http://www.dhpv.de | DHPV Aktuell | Veranstaltungen | aktuelle News | Impressum