Deutscher Hospiz- und PalliativVerband, Logo

Nummer 107
27. September 2017

  DHPV Aktuell
  Bundesweites Informationsmedium für alle in der Hospiz- und Palliativarbeit Tätigen
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,

Anfang September hatte ich das große Vergnügen, gemeinsam mit Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley das Lazarus Hospiz hier in Berlin zu besuchen. In dem im Anschluss an die Begehung sehr konstruktiv geführten Gespräch ging es um die ehrenamtliche Begleitung und Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte. Diese Menschen, die oft in großer Not aus aller Welt zu uns kommen, brauchen am Lebensende ganz besonders unsere Unterstützung.

Die europäische Perspektive unserer Arbeit zeigt unsere Fachtagung „Hospiz. Europa. Zukunft.“, die am 13. Oktober 2017 in Berlin stattfindet. Wir freuen uns über den bisherigen, regen Zuspruch und auf alle Kurzentschlossenen, die sich in den nächsten Tagen noch anmelden können.

Die Tagung ist ein weiterer Höhepunkt unseres Jubiläumsjahres und unser Beitrag zum Welthospiztag 2017. Um den 14. Oktober herum machen viele Kolleginnen und Kollegen in Deutschland und der Welt auf die Situation von schwerstkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen aufmerksam und stellen sich und ihre Angebote an Infoständen und mit Tagen der offenen Tür, Fortbildungs- und Fachveranstaltungen oder kulturellen Events vor.

Wir wünschen dabei viel Erfolg und gute Begegnungen.

Für den Vorstand

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus
Vorsitzender

Inhaltsübersicht

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Wichtiges Signal für kultursensible Hospizarbeit
§ 39a SGB V / Bezugsgröße gem. § 18 Abs. 1 SGB IV
Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Internationale Fachtagung zur Hospiz- und Palliativarbeit in Berlin
Neue Arbeitshilfe zu Qualitätsprozessen in ambulanten Hospiz- und Palliativdiensten
Neues von der DHPStiftung

3. Neues aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presseinformationen des DHPV
Der DHPV in den Medien
Welthospiztag 2017
Aktuelles zu den im hospiz verlag veröffentlichten Medien des DHPV

4. Veranstaltungen

(Kooperations)Veranstaltungen anlässlich des DHPV-Jubiläums

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Wichtiges Signal für kultursensible Hospizarbeit

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley hat am 7. September 2017 zusammen mit Prof. Hardinghaus, Vorsitzender des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV), und weiteren Vertretern der Hospiz- und Palliativarbeit den Ambulanten Lazarus Hospizdienst und das Stationäre Lazarus Hospiz im Berliner Stadtteil Wedding besucht. Zentrales Thema des gemeinsamen Gesprächs war die ehrenamtliche Begleitung und Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte.

Weiterlesen.

§ 39a SGB V / Bezugsgröße gem. § 18 Abs. 1 SGB IV

Am 11. September 2017 wurden durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die vorläufigen Rechengrößen in der Sozialversicherung für das Jahr 2018 veröffentlicht. Danach beträgt die monatliche Bezugsgröße nach § 18 Abs. 1 SGB IV ab 01.01.2018: 3.045,00 €.

Der daraus errechnete €-Betrag (13% der monatlichen Bezugsgröße) für die einzelne Leistungseinheit der ambulanten Hospizdienste gem. § 39a Abs. 2 SGB V steigt auf dieser Grundlage von 386,75 € in diesem Jahr auf 395,85 € im Jahr 2018.
Im Rahmen der Finanzierung der stationären Hospizarbeit entsprechen 9% der monatlichen Bezugsgröße im Jahr 2018: 274,05 €.

Die Rechengrößen werden erst nach Beschlussfassung im Bundeskabinett und anschließender Beschlussfassung im Bundesrat rechtskräftig. Damit ist erfahrungsgemäß erst Anfang Dezember zu rechnen.

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Bundesforschungsministerium lädt (inter-)nationale Palliativforscher zum Methoden- und Vernetzungsworkshop nach Berlin

Unter dem Motto „Der Mensch im Mittelpunkt“ hat das Bundesforschungsministerium am 13. September 2017 zu einem Vernetzungs- und Methodenworkshop zur Forschung in der Palliativversorgung eingeladen, an dem rund 100 internationale und nationale Forscherinnen und Forscher teilgenommen haben. Silvia Hartwig, Referatsleiterin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, welches die Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland und somit die Umsetzung der Handlungsempfehlung der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen fördert, appellierte an die Wissenschaftler: „Wir wünschen uns, dass Sie im Rahmen Ihrer zukünftigen Forschungsaktivitäten im Bereich der Hospiz- und Palliativversorgung die Versorgungssituation alter und sterbender Menschen auch unter dem Aspekt einer ganzheitlichen, gesellschaftspolitisch ausgerichteten Betrachtungsweise aufgreifen können.“

Weiterlesen.

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Internationale Fachtagung zur Hospiz- und Palliativarbeit in Berlin - Noch wenige Plätze!

Unter dem Titel „Hospiz. Europa. Zukunft. Wie Hospizidee und Palliativarbeit die Menschen bewegen und Gesellschaft verändern.“ veranstaltet der DHPV am 13. Oktober 2017 in Berlin eine internationale Fachtagung mit Referent*innen aus 5 Ländern. Wir freuen uns über den großen, bisherigen Zuspruch. Kurzentschlossene können sich noch bis zum 4.10.2017 anmelden.

Weiterlesen.

Details und Anmeldung.

Neue Arbeitshilfe zu Qualitätsprozessen in ambulanten Hospiz- und Palliativdiensten

Mit der vorgelegten Arbeitshilfe sollen ambulante Hospiz- und Palliativdienste ermutigt werden, sich Qualitätsfragen zu stellen. Dies betrifft insbesondere die Dienste, die nach § 39a Abs. 2 Satz 8 SGB V eine Förderung durch die Krankenkassen erhalten.

Broschüre zum Download (pdf-Datei) oder unter http://www.dhpv.de/service_broschueren.html

Symposium „GLÄUBIG UMSORGT STIRBT SICH’S LEICHTER?“

Unter der Leitfrage „GLÄUBIG UMSORGT STIRBT SICH’S LEICHTER?“ findet am 22. November 2017 in Vallendar ein Symposium der Waldbreitbacher Hospizakademie und des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes (DHPV) zum Thema Spiritualität am Lebensende statt.

Wenn es früher ans Sterben ging, wurde ein Priester geholt, um den Sterbenden sicher in die andere Welt zu geleiten. Heute fehlen allgemein geteilte Überzeugungen und Rituale im Umfeld von schwerer Krankheit und Sterben. Dennoch sind Fragen nach dem Sinn, nach dem Woher und Wohin, nach Schuld und Versöhnung unvermindert drängend.

Weiterlesen.

Neues von der Hospiz- und PalliativStiftung

DHPStiftungspreis 2017 für Netzwerke der Hospiz- und Palliativversorgung

Die DHPStiftung vergibt ihren Stiftungspreis in diesem Jahr an regionale Netzwerke der Hospiz- und Palliativversorgung, in denen alle an der Versorgung und Begleitung der Betroffenen eng zusammenarbeiten. Die Bewerbungsfrist lief bis zum 15.09.2017. Die Preisträger werden in Kürze bekannt gegeben.

3. Neues aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Presseinformationen des DHPV

Wichtiges Signal für kultursensible Hospizarbeit

Presseinfo zum Besuch von Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley, Prof. Hardinghaus, Vorsitzender des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands (DHPV), und weiteren Vertretern der Hospiz- und Palliativarbeit im Lazarus Hospiz im Berliner Stadtteil Wedding.

Presseinformation.

Der DHPV in den Medien

11.09.2017 Spiegel online
Gut betreut sterben: Wenn Menschen unheilbar krank sind, sollten sie palliativmedizinisch versorgt werden. Welche Angebote es gibt und wie man sie nutzt, ist für Patienten und Angehörige allerdings nur schwer zu überblicken. (Link)

09.09.2017 Westfälische Nachrichten

Johann-Conrad-Schlaun-Preis an Hospizbewegung Nottuln e.V. verliehen
(...) In diesem Jahr feiert die Hospizbewegung Nottuln ihr 20-jähriges Bestehen. Unter dem Motto „Am Ende zählt der Mensch“ (das Motto, unter dem auch der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband informiert) soll noch einmal verdeutlicht werden, dass die Wünsche und Bedürfnisse schwer kranker und sterbender sowie trauernder Menschen in den Begleitungen im Mittelpunkt stehen. (Link)

Dr. med. Mabuse (Nr. 229, 5/2017) Schwerpunkt Hospizarbeit
Hospizgeschichte(n) / Die Entwicklung der Hospizbewegung in Deutschland, von Priv. Doz. Dr. Sabine Pleschberger und Prof. Andreas Heller, sowie "Ohne Ehrenamt geht es nicht" von Prof. Winfried Hardinghaus (Link)

Welthospiztag 2017

Der Welthospiztag 2017 findet am 14. Oktober unter dem Motto „Für eine bedarfsgerechte Hospiz- und Palliativversorgung“ statt. Die Materialpakete sind am 12. September auf den Weg gegangen und sollten mittlerweile eingetroffen sein. Bitte melden Sie uns Ihre Veranstaltungen für die Überblickskarte bei g.cannizzaro@dhpv.de, damit wir sie nachtragen können. Je mehr, je eindrucksvoller! Dort gibt es auch den Link auf das Online-Material inkl. unseres Vorschlages zur Presseinfo zum Welthospiztag.

Aktuelles zu den im hospiz verlag veröffentlichten Medien des DHPV

Bundes-Hospiz-Anzeiger
Der aktuelle Bundes-Hospiz-Anzeiger (4/2017) widmet sich dem Schwerpunktthema „Hospiz und Humor“. Mit Beiträgen von Prof. Rolf D. Hirsch, Christian Heeck, Harald-Alexander Korp und Dorothea Kromphardt. Heft 5/2017 erscheint anlässlich der Internationalen Fachtagung am 13. Oktober zu europäischen Perspektiven der Hospizarbeit.
Weiterlesen.

hospiz zeitschrift
Das aktuelle Heft der hospiz zeitschrift (2017/2, Heft 73) widmet sich dem Thema „Soziale Arbeit“. Heft 74 zum Thema "Fokus Zivilgesellschaft" erscheint in Kürze. Lesen Sie dort Interviews mit Familienministerin Dr. Katarina Barley, mit der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und mit Allan Kellehear, Professor für Community Health.
Weiterlesen
.

4. Veranstaltungen

(Kooperations)Veranstaltungen anlässlich des DHPV-Jubiläums

(Kooperations)Veranstaltungen anlässlich des DHPV-Jubiläums

13. Oktober 2017 – Fachtagung „Hospiz. Europa. Zukunft. Wie Hospizidee und Palliativarbeit die Menschen bewegen und Gesellschaft verändern.“
Berlin, Akademie der Künste
Weiterlesen.

14. Oktober 2017 - Start des Projektes „Den Löffel abgeben“
Kooperationsveranstaltung des Hospiz- und PalliativVerbandes NRW e.V. (anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des HPV NRW) und des DHPV in Essen
Programm.
Anmeldung.

22. November 2017 - Waldbreitbacher Hospiztag zum Thema „Spiritualität in der Hospizarbeit und Palliativversorgung“
Kooperationsveranstaltung der Marienhaus GmbH Waldbreitbach und des DHPV in Vallendar
Weiterlesen.

 
     
  Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V. | Aachener Str. 5 - 10713 Berlin | Tel. 030-82007580
Internet: http://www.dhpv.de | DHPV Aktuell | Veranstaltungen | aktuelle News | Impressum