Deutscher Hospiz- und PalliativVerband, Logo

Nummer 106
31. August 2017

  DHPV Aktuell
  Bundesweites Informationsmedium für alle in der Hospiz- und Palliativarbeit Tätigen
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,

dass Hospizidee und Palliativarbeit es in den letzten drei Jahrzehnten geschafft haben, Menschen zu bewegen – nicht zuletzt dazu, sich vieltausendfach ehrenamtlich in der Hospizbegleitung zu engagieren – und die Gesellschaft zu verändern, das steht außer Frage.

Unter dem Titel „Hospiz. Europa. Zukunft. Wie Hospizidee und Palliativarbeit die Menschen bewegen und Gesellschaft verändern.“ wollen wir diesen Zusammenhängen am 13. Oktober mit einer hochkarätig besetzten internationalen Tagung auf den Grund gehen. Wir freuen uns auf fünf Referent*innen aus fünf Ländern – zum Beispiel aus dem Mutterland der Hospizarbeit –, über das bisherige Interesse und über zahlreiche weitere Teilnehmer*innen.

Wie groß der Einfluss der Hospizidee und wie zahlreich und bunt die Hospiz- und Palliativszene in Deutschland ist, das zeigt sich auch wieder rund um den Welthospiztag am 14. Oktober, an dem zahlreiche Hospiz- und Palliativeinrichtungen auf die Situation von schwerstkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen aufmerksam machen und sich und ihre Angebote an Infoständen und mit Tagen der offenen Tür, Fortbildungs- und Fachveranstaltungen oder kulturellen Events vorstellen.

Wir freuen uns auf einen ereignisreichen Herbst und wünschen eine anregende Lektüre!

Für den Vorstand

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus
Vorsitzender

Inhaltsübersicht

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Ambulante Palliativmedizin wird ausgebaut - Neue Leistungen im EBM
Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Internationale Fachtagung zur Hospiz- und Palliativarbeit in Berlin
Neue Studie zum notwendigen Ausbau von Hospiz- und Palliativangeboten
Neues Hospiz- und Palliativnetzwerk
Die 20. Berliner Hospizwoche
Neues von der DHPStiftung

3. Neues aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Welthospiztag 2017
Aktuelles zu den im hospiz verlag veröffentlichten Medien des DHPV

4. Veranstaltungen

(Kooperations)Veranstaltungen anlässlich des DHPV-Jubiläums

5. Rechtliches

1. Aktuelles aus Politik und Verbänden

Ambulante Palliativmedizin wird ausgebaut – Neue Leistungen im EBM

Ab dem 1. Oktober können Haus- und Fachärzte neue Leistungen im Rahmen der besonders qualifizierten und koordinierten palliativmedizinischen Versorgung abrechnen. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und Krankenkassen haben sich auf acht neue Gebührenordnungspositionen geeinigt und setzen damit eine weitere Vorgabe des Hospiz- und Palliativgesetzes um.

Weiterlesen.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat einen Fact-Sheet zur neuen „besonders qualifizierten und koordinierten palliativmedizinischen Versorgung“ herausgegeben.

Weiterlesen.

Lesen Sie hierzu außerdem die Rubrik "Rechtliches" in diesem Newsletter.

Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen

Das Land Niedersachsen hat die Handlungsempfehlungen der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen“ unterzeichnet. Die von Gesundheitsministerin Rundt für das Land Niedersachsen unterzeichnete Erklärung zeigt, dass die Sicherstellung und Weiterentwicklung der Hospizarbeit und Palliativversorgung der Niedersächsischen Landesregierung ein wichtiges Anliegen ist. Auch der aus Landesmitteln geförderte Landesstützpunkt Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen (LSHPN) beschäftigt sich bereits mit der Umsetzung der Handlungsempfehlungen, z.B. durch die Gründung der Arbeitsgruppen zur Verbesserung der Hospizarbeit und Palliativversorgung in Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe.

Weiterlesen.

2. Weitere Informationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit

Internationale Fachtagung zur Hospiz- und Palliativarbeit in Berlin - Jetzt anmelden!

Unter dem Titel „Hospiz. Europa. Zukunft. Wie Hospizidee und Palliativarbeit die Menschen bewegen und Gesellschaft verändern.“ veranstaltet der DHPV am 13. Oktober 2017 eine internationale Fachtagung in Berlin. 5 Referent*innen aus 5 Ländern, so vom St Christopher’s Hospice in London, aus den Niederlanden, Polen, der Schweiz und Österreich, gehen der Frage nach, ob und wie Hospizidee und Palliativarbeit es geschafft haben und auch in Zukunft schaffen können, Menschen zu bewegen – nicht zuletzt dazu, sich vieltausendfach ehrenamtlich in der Hospizbegleitung zu engagieren – und die Gesellschaft zu verändern.
Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer*innen.

Weiterlesen.

Details und Anmeldung.

Neue Studie zum notwendigen Ausbau von Hospiz- und Palliativangeboten

In den nächsten 25 Jahren braucht es einen weit größeren Ausbau an Palliativpflege als bisher erwartet. Das ist das Ergebnis einer aktuell in BMC Medicine publizierten Studie. Unter anderem müsse sich die Gesundheitsversorgung weg von der Fokussierung auf einzelne Organkrankheiten hin zu einer „koordinierten, personzentrierten Pflege wandeln“. Geeignete Maßnahmen hier sind laut Studie u. a. die massive Aufstockung der Palliativausbildung für Pflegende und Mediziner.

Weiterlesen.

Neues Hospiz- und Palliativnetzwerk

Um die Versorgung Schwerstkranker und Sterbender in Stadt und Landkreis Landshut weiter zu verbessern, wurde das Hospiz- und Palliativnetzwerk Landshut (HPVN LA) ins Leben gerufen. Am 1. August 2017 unterzeichneten Vilsbiburgs Bürgermeister Helmut Haider, Brigitte Graßer vom Vilsbiburger Hospizverein, Landrat Peter Dreier, Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz und Kunibert Herzing vom Landshuter Hospizverein die Kooperationsvereinbarung.

Weiterlesen.

Die 20. Berliner Hospizwoche

Vom 22. bis 28. September 2017 findet unter dem Motto „HOSPIZ IM KIEZ“ die mittlerweile 20. Berliner Hospizwoche statt. Die Berliner Hospizdienste und -einrichtungen stellen sich und hospizlich engagierte Menschen vor und zeigen: Hospiz beginnt weit vor dem Sterben. Es beschreibt eine Lebenseinstellung: Das Für-einander-da-sein, auch im Abschied.

Weiterlesen.

Neues von der Hospiz- und PalliativStiftung

DHPStiftungspreis 2017 für Netzwerke der Hospiz- und Palliativversorgung

Die DHPStiftung vergibt ihren Stiftungspreis in diesem Jahr an regionale Netzwerke der Hospiz- und Palliativversorgung, in denen alle an der Versorgung und Begleitung der Betroffenen eng zusammenarbeiten. Der 1. Preis ist mit 1.500 Euro dotiert, der 2. Preis mit 1.000 Euro und der 3. Preis mit 500 Euro. Die Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung möchte mit dem Stiftungspreis wegweisende und innovative Projekte bekannt machen und zur Nachahmung anregen.

Anträge können ab sofort bis zum 15.09.2017 eingereicht werden. Im Dezember 2017 werden die Preisträger bekannt gegeben.

Weiterlesen.

3. Neues aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Welthospiztag 2017

Der Welthospiztag 2017 findet am 14. Oktober unter dem Motto „Für eine bedarfsgerechte Hospiz- und Palliativversorgung“ statt. Wir freuen uns über zahlreiche Bestellungen unserer Materialpakete, die ab dem 12. September bei Ihnen eintreffen. Bitte melden Sie uns Ihre Veranstaltungen für die Überblickskarte bei g.cannizzaro@dhpv.de, damit wir sie nachtragen können. Je mehr, je eindrucksvoller!

Aktuelles zu den im hospiz verlag veröffentlichten Medien des DHPV

Bundes-Hospiz-Anzeiger
Der aktuelle Bundes-Hospiz-Anzeiger (3/2017) widmet sich dem Schwerpunktthema „Teilstationäre Hospize“. Heft 4/2017 zum Schwerpunkt „Hospiz und Humor“ erscheint in Kürze.

Weiterlesen.

hospiz zeitschrift
Das aktulle Heft der hospiz zeitschrift (2017/2, Heft 73) widmet sich dem Thema „Soziale Arbeit“. Heft 74 zum Thema "Fokus Zivilgesellschaft" erscheint Ende September. Lesen Sie dort Interviews mit Familienmisterin Dr. Katarina Barley, mit der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und mit Allan Kellehear, Professor für Community Health.

Weiterlesen
.

4. Veranstaltungen

(Kooperations)Veranstaltungen anlässlich des DHPV-Jubiläums

(Kooperations)Veranstaltungen anlässlich des DHPV-Jubiläums

13. Oktober 2017 – Fachtagung „Hospiz. Europa. Zukunft. Wie Hospizidee und Palliativarbeit die Menschen bewegen und Gesellschaft verändern.“
Berlin, Akademie der Künste
Weiterlesen.

14. Oktober 2017 - Start des Projektes „Den Löffel abgeben“
Kooperationsveranstaltung des Hospiz- und PalliativVerbandes NRW e.V. (anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des HPV NRW) und des DHPV in Essen
Weiterlesen.

22. November 2017 - Waldbreitbacher Hospiztag zum Thema „Spiritualität in der Hospizarbeit und Palliativversorgung“
Kooperationsveranstaltung der Marienhaus GmbH Waldbreitbach und des DHPV in Vallendar
Weiterlesen.

5. Rechtliches

EBM: Neue Leistungen der ambulanten palliativmedizinischen Versorgung aufgenommen

Zum 01.10.2017 werden mehrere neue Leistungen der ambulanten palliativmedizinischen Versorgung in den EBM aufgenommen.

Ärztinnen/Ärzte können diese Leistungen abrechnen, wenn eine Genehmigung der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung vorliegt. In den Anträgen für die Genehmigung wird hinsichtlich des Nachweises zur Kooperation mit den verschiedenen Leistungserbringern eine schriftliche Bestätigung der Kooperation verlangt. Zum Teil werden hier von Leistungserbringern wie Palliativdiensten Unterschriften geleistet, obwohl zwischen dem Arzt/der Ärztin und dem Leistungserbringer zuvor keine verbindlichen Absprachen zu Art und Weise der Kooperation getroffen wurden. Der DHPV rät den Leistungserbringern davon ab, eine Kooperation ohne entsprechende (schriftliche) Vereinbarung zu bestätigen.

Weiterlesen.

 
     
  Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V. | Aachener Str. 5 - 10713 Berlin | Tel. 030-82007580
Internet: http://www.dhpv.de | DHPV Aktuell | Veranstaltungen | aktuelle News | Impressum