Aktuelles > News > Detail

Bericht: 3. Symposium Bildungs-Gut Hospiz

07.02.2018 - 10:00

Bildungs-Gut Hospiz
Symposium 2018

Am 6. Februar 2018 hat in Berlin das mittlerweile dritte vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSF) geförderte Symposium „Bildungs-Gut Hospiz“ stattgefunden. Der Hintergrund: Kinder erleben heute kaum noch ein Sterben im familiären Kontext. Um den Umgang mit Verlust, Trauer, Tod und Sterben frühzeitig zu erlernen und Wissen über die Möglichkeiten der hospizlichen Betreuung und Begleitung am Lebensende zu erlangen, ist die frühzeitige Beschäftigung mit diesen Themen aber unerlässlich.

Schwerpunkte des Symposiums waren der Erfahrungsaustausch zu bereits bestehenden (Vor-) Schulprojekten für Kinder und Jugendliche sowie zu Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten für Erziehende und Lehrende. Außerdem wurden inhaltliche und strukturelle Maßnahmen zur bundesweiten Verbreitung sowie Fragender Qualitätssicherung diskutiert. Zudem wurde beispielhaft gezeigt, wie entsprechende Projekte in einzelnen Regionen und Bundesländern bereits von landespolitischer Seite unterstützt werden, etwa in Bayern und Thüringen.

In Arbeitsgruppen diskutierten mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmeraus der hospizlichen Praxis, Pädagoginnen, Philosophen, Wissenschaftlerinnen sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik was Hospizdienste brauchen, um die jeweiligen Kita- und Schulprojekte in der Zusammenarbeit mit Kitas und Schulen aufzubauen und umzusetzen, wie erreicht werden kann, dass Hospizkultur in Kitas und Schulen ankommt, nach welchen Mindestkriterien die jeweiligen Projekte durchgeführt werden sollten, was fördernde und hemmende Faktoren bei der Umsetzung der bestehenden Kita- und Schulprojekte sind sowie die Voraussetzungen für eine flächendeckende Qualifizierung und Schulung.

Impressionen.

Einen ausführlichen Tagungsbericht finden Sie hier und im Bundes-Hospiz-Anzeiger 1/2018.



Zurück