Aktuelles > News > Detail

Hospiz zeitschrift 4/2017 "Gespräche mit Sterbenden" ist erschienen

27.12.2017 - 09:00

Aus einer Public-Health-Perspektive bedeutet „radikale Patientenorientierung“, dass Sorgekultur von den Betroffenen her gedacht und Hospiz- und Palliativversorgung von den Betroffenen her geplant wird. Voraussetzung ist, dass bekannt ist, was die Betroffenen wünschen, dass die Betroffenen eine Stimme haben und gehört werden. Diesem besseren Verständnis der Bedürfnisse der Sterbenden, dem, was sie zu sagen haben, und den Fragen, wie Menschen, die sich für Praxis und Forschung in Hospiz- und Palliative Care engagieren, gut mit den Sterbenden ins Gespräch kommen können, ist diese Ausgabe der Hospizzeitschrift gewidmet.

Weiterlesen.



Zurück