Aktuelles > News > Detail

Der DHPV ist 55. Mitglied der European Association of Palliative Care

15.11.2013 - 12:00

Bereits beim 13. Weltkongress der European Association für Palliative Care im Mai diesen Jahres hatten die Veranstalter und Verantwortlichen die Bewerbung des DHPV um Aufnahme in den EAPC ausdrücklich begrüßt sowie die Größe unseres Verbandes und die Anzahl der ehrenamtlich für unsere Sache Engagierten hervorgehoben und (siehe DHPV Aktuell Nr. 59 vom 31. Mai 2013). Der DHPV wurde als 55. sog. "kollektives Mitglied" (s.u.)  in die  EAPC aufgenommen. Wir freuen uns auf einen noch intensiveren Austausch mit den anderen Mitgliedern und darauf, auch in Zukunft Ideen und Initiativen zu teilen und voneinander zu lernen.

Die “Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ ist als nationales Projekt auch vor dem Hintergrund einer internationalen Initiative entstanden, die von der EAPC initiiert wurde. Diese so genannten Budapest Commitments wurden auf dem 10. Kongress der EAPC 2007 vereinbart mit dem Ziel, die Betreuung Schwerstkranker und Sterbender zu verbessern.

Die European Association for Palliative Care (EAPC) wurde am 12. Dezember 1988 gegründet. Das Ziel der EAPC ist es, die Hospiz- und Palliativversorgung in Europa zu fördern und die Interessen all jener zu vertreten, die in der Hospiz- und Palliativversorgung arbeiten oder auf wissenschaftlicher, klinischer und gesellschaftlicher Ebene an hospizlichen und palliativen Themen interessiert sind. Seit 1998 ist die EAPC als NGO anerkannt. Aktuell hat die EAPC Einzelmitglieder aus 47 Nationen auf der ganzen Welt  sowie mit dem DHPV nun 55 "kollektive Mitglieder" (nationale Verbände) aus 32 europäischen Ländern. Somit repräsentiert die EAPC viele tausende Menschen, die im Gesundheits- und Sozialwesen sowie als Ehrenamtliche einen Beitrag zur Begleitung und Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen leisten.

www.eapcnet.eu

Zurück