Aktuelles > News > Detail

Ergebnisse des Projektes „TrauErLeben“ präsentiert

28.08.2013 - 13:00

Am 28. August 2013 wurden in Berlin die Ergebnisse des Forschungsprojektes „Wirkungen von Trauerbegleitung im Rahmen der emotionalen und sozialen Bewältigung von tiefgehenden und komplizierten Trauerprozessen“ – kurz: „TrauErLeben“ – vorgestellt. Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband (DHPV) hat das Projekt als Kooperationspartner unterstützt.

Im Rahmen der umfassenden Fragebogenerhebung bei 680 Trauernden und 319 Trauerbegleitern durch Prof. Dr. Michael Wissert und sein Team von der Hochschule Ravensburg-Weingarten konnte in Deutschland erstmals empirisch nachgewiesen werden, dass eine qualifizierte Trauerbegleitung Trauernden nach dem Tod eines Angehörigen oder Freundes hilft und ihnen den Weg „zurück ins Leben“ ebnen kann.

Grundsätzlich auffallend im Projekt „TrauErLeben“ ist die große Bedeutung, die Trauernde dem Zuhören, der Akzeptanz ihrer Trauer und dem Austausch untereinander als Wirkungsfaktoren geben. „Akzeptanz und Verständnis für trauernde Menschen sind nicht in allen Bereichen unserer Gesellschaft gegeben. Wir brauchen ein Klima, in dem Trauernde mit ihren Bedürfnissen angenommen werden und entsprechende Angebote zur Begleitung erhalten. Es ist notwendig, dass die dazu erforderlichen Ressourcen bereit gestellt werden“, so Benno Bolze, Geschäftsführer des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands.

Hier finden Sie die ausführliche Presseinformation, Informationen zu den Kooperationspartnern sowie eine Kurzfassung der Ergebnisse.

Zurück